trx850

TRX850.de

Das deutschsprachige Forum rund um die TRX 850
Sitelogo
Aktuelle Zeit: Donnerstag 19. Oktober 2017, 07:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Freitag 3. März 2017, 17:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:13
Beiträge: 107
Bilder: 6
Moin,

hab gerade angefangen die Vergaser auszubauen und hab mir das mal angeschaut. Wie löse ich am besten die Gaszüge?

Vielleicht kommen da noch mehr Fragen.

Danke, Gruß

Norman


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 3. März 2017, 18:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:13
Beiträge: 107
Bilder: 6
Hab ich schon raus die Dinger, am Gasgriff und dann zurück ziehen.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Freitag 3. März 2017, 22:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:13
Beiträge: 107
Bilder: 6
Raus hab ich die Dinger, Gasschieber auch raus, nur die Schrauben vom Deckel Schwimmerkammer sind affenfest. Ich weiß, die Schrauben sind ab Werk weich. Eine hab ich so raus bekommen. In zwei hab ich Schlitze mit dem Dremel rein gemacht und nen großen Längsschlitz angesetzt aber ich kann meine bescheidenen 80 kg ran hängen, nichts. In WD40 eingeweicht nichts. Eine uffn Kopp, nichts. Abendbrot gegessen und Kraft getankt, nichts.

Leider hab ich keinen Schraubstock.

Gibt es noch eine Wunderwaffe?

Morgen soll es warm werden, wollte ich eigentlich ne Runde drehen. hmm.

Einer noch nen Tipp?

Schönes Wochenende

Norman


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Samstag 4. März 2017, 00:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. August 2016, 23:39
Beiträge: 486
Bilder: 2
Wohnort: Biebertal
Nimm eine (gute und passende) Gripzange .... damit habe ich solche Dinger bisher IMMER los bekommen ....

Absolut fettfrei machen und auf maximalen Grip einstellen. Die Zähne der Zange dürfen noch nicht vernudelt sein!

Viel Erfolg!

_________________
Per aspera ad astra :yes:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Samstag 4. März 2017, 00:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:13
Beiträge: 107
Bilder: 6
Ok, danke für den Tipp. Kann leider nur ins Bauhaus, mal schauen, was die da so haben. Ob das gut ist, keine Ahnung

Nacht


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Samstag 4. März 2017, 14:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:13
Beiträge: 107
Bilder: 6
Dateianhang:
Stoecke.jpg
Stoecke.jpg [ 799.07 KiB | 1188-mal betrachtet ]
Heute Morgen noch mal mit frischer Kraft ran. In jede Schraube mit dem Dremel einen Schlitz für nen großen Schraubendreher geschnitten und dann ran gehangen, alle kamen. Aber wirklich mit der letzten Kraft.

Erst mal Schrauben in V4A/V2A besorgt, nu bau ich grad alles wieder zusammen.

Versuche mal die Bilder hier hoch zu laden.

Gleich bau ich wieder alles zusammen und hoffe der Hobel läuft!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Samstag 4. März 2017, 14:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:13
Beiträge: 107
Bilder: 6
Hier noch die Nadeln


Dateianhänge:
Nadeln.jpg
Nadeln.jpg [ 116.95 KiB | 1187-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Samstag 4. März 2017, 15:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 23:21
Beiträge: 307
Bilder: 4
Wohnort: Niedersachsen bei den Ottern
Moin, na siehste ,geht doch :d:
Hast du die Nadeln wieder eingebaut ? Wenn das Bild nicht täuscht, sehen die schon ganz schön angegriffen aus...
Grüße aus der Heide!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Samstag 4. März 2017, 17:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:13
Beiträge: 107
Bilder: 6
Die Nadeln habe ich auch getauscht.

Nu is der Vergaser wieder drin und jetzt flutscht der Gasgriff nicht so, er ist schwergängig und geht nicht von alleine zurück. Wenn ich das ohne Griff mache ist genug Zug drauf. Also mach ich irgend etwas falsch beim Zusammenbau des Griffs. Schau ich mir grad in den Handbüchern an, daher bin ich grad am Compi. Eigentlich war ich mir sicher, dass er so zusammen gehört. Sekbst wenn ich den Griffgummi zurück ziehe und der nicht anliegt. Hmm

Ich wollte keinen Tempomat!

Ich glaube wird heut nichts mehr mit fahren :datz:

Die Höhen und Tiefen des Schraubers


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Samstag 4. März 2017, 17:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 11:55
Beiträge: 1527
Bilder: 31
Wohnort: In der Nähe von der Wümme
...hast du die Züge wieder genau so gelegt wie sie waren ? In der Regel kann man nix verkehrt machen .

_________________
3798
TRX 900

Gruß Frank


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Samstag 4. März 2017, 19:11 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 12:24
Beiträge: 706
Bilder: 10
Wohnort: Köln Pesch
Schliesserzug zu Stramm eingestellt!
Und die Gaserschrauben Original löse ich immer erst mit ner Beiszange(die wo man Nägel mit Zieht) an.
Die Köppe in Drehrichtung angeknabert reicht ne 1/4tel umdrehung.
Danach klappt datt auch imt nem Kreuzschlitz!

_________________
jeruss uss Kölle


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Samstag 4. März 2017, 20:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 18:57
Beiträge: 266
Bilder: 93
OT
@ Frank, BLAU???? hab ich was verpennt??? :-?:

_________________
24


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Samstag 4. März 2017, 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:13
Beiträge: 107
Bilder: 6
Beim Probieren, wo die Gaszüge los gemacht werden müssen, hatte ich den Mittelteil versucht auseinander zu schrauben. War nicht die richtige Stelle, hatte dann am Gasgriff weiter gemacht ohne den Mittelteil wieder zuzudrehen. Somit waren die Züge zu stramm oh wunder. Bin ich noch selbst drauf gekommen.

Alles zusammen gebaut, doch noch schnell gute 30k in Berlin mit Stadtautobahn gefahren.

Leider immer noch nicht zufriedenstellend. Wenn Sie mit Drehzahl läuft alles gut unten rum ruckelt sie, als wenn mal nen Zylinder weg ist. Leerlauf hab ich jetzt auf 1500 gestellt damit sie nicht aus geht.

Besser geworden sind Lastwechselreaktionen und sie hängt besser am Gas gefühlt.

Hab nicht synchronisiert, hab keine Geräte. Gewechselt habe ich die Ansauggummis, Nadeln und Düsenstöcke. Hab die Vergaser nicht weiter zerlegt. Die Unterdruck Membrane hatten keine Risse oder so.
Kerzen hatte ich vor zwei Wochen Iridium rein gemacht, Bild hab ich mir heute nicht angeschaut, hat ja nichts gebracht, vorher lief sie auch nicht richtig.

Als nächstes würde ich synchronisieren wenn ich jemanden finde und vielleicht dir alten Unterdruckschläuche neu (hat jemand ne Quelle? )

Chockekolben wird ja auch immer erwähnt, hatte ich nur nicht bestellt. Kaltlaufverhalten is super schlecht geworden, ich fahre ja Winter immer durch, geht ja in Berlin.

Sonst einer noch einen Ansatz, was mal gerne zickt.

Ich hab die Serienvergaser. Der Superschrauber bin ich auch nicht, habt ihr sicher schon gemerkt. Habe aber Geduld, Mut und Respekt

Gruß

Norman


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Samstag 4. März 2017, 22:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 23:21
Beiträge: 307
Bilder: 4
Wohnort: Niedersachsen bei den Ottern
Moin,
Schade, hättest die Gaser gleich richtig inspirieren und reinigen sollen, sonst fängst du nachher nochmal damit an.
Was auch des öfteren passiert, ist das Abvibrieren der Zündspulenhalterungen am Rahmen und damit verbunden eine schlechte Masseverbindung. Schau nochmal unter den Tank, ob die Unterdruckschläuche knickfrei verlegt sind. Falschluft im Ansaugtrakt?
Gruß aus der Heide!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Samstag 4. März 2017, 22:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:13
Beiträge: 107
Bilder: 6
Hab grad noch die Chokekolben bei Kedo bestellt, müssen dann eh noch mal raus

Hatte ein wenig gereinigt, aber weder Düsen ausgebaut noch sonstige Teile abgebaut. Werde ich ein bisl mehr machen, wenn die Chokekolben rein kommen.

Die Unterdruckschläuche gibt es doch sicher als Meterware, weiß einer woher? Dann würde ich die gleich alle neu machen, sollten ja nicht die Welt kosten.

Gut's Nächtle


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Sonntag 5. März 2017, 09:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 11:55
Beiträge: 1527
Bilder: 31
Wohnort: In der Nähe von der Wümme
Moin ..
Nimm ein Stück und gehe zu einer Autowerkstatt deines Vertrauen die haben sowas meist als Meterware auf Rollen . Hat bei mir immer geklappt , ein Obolus in die Kaffekasse und gut ist .

_________________
3798
TRX 900

Gruß Frank


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Dienstag 7. März 2017, 12:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:13
Beiträge: 107
Bilder: 6
Noch eine Frage zur Synchronisation:

In der Factory Beschreibung der TDM steht ein Wert von 36,0 - 38,7, gilt dieser auch für die TRX? Ich nehme es an, da es sich um die gleichen Vergaser handelt.

Dann kann ich nicht so recht auf den Bildern erkennen wo ich die Uhren anschließen muss. Kann mir da einer weiter helfen? Mache ich dann auch zum ersten Mal.

Die Uhren bekomme ich von einem Kumpel.

Danke!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Dienstag 7. März 2017, 13:31 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. September 2014, 02:25
Beiträge: 1085
Bilder: 170
Wohnort: Hohenhameln-Bierbergen
Moin,
ich für meinen Teil lege zuerst mal wenig Wert auf die Werte die vorgegeben werden. Gleich, also synchron, müssen sie sein. Dazu zählt aber auch im Vorfeld die Ventile sauber eingestellt zu haben.

Die beiden Messschläuche schließt du an den Unterdruckanschlüssen der Ansaugstutzen an. Den Benzinhahn musst du in der Zeit dann auf "PRI" stellen.

_________________
1082


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Dienstag 7. März 2017, 14:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:13
Beiträge: 107
Bilder: 6
Danke Kennie,

noch zwei Fragen, um mein Wissen zu komplettieren fehlen mir noch folgende Infos:

Am Vergaser gibt es ja einige Schläuche.

1. Wasser rein/raus für die Erwärmung (2) - Schnelleres aufwärmen des Vergasers
2. Abflussschläuche für die Schwimmerkammern (2) - Wenn die Ablasschraube geöffnet wird kontrollierter Ablauf
3. Offene Enden an der Unterdruckkammer mit dicken Teil dazwischen (2) - Ausgleichsluft für den Unterdruck - geraten!
4. Zwischen den Vergasern oberer Anschluss (1) - Sprit von der Benzinpumpe
5. Zwischen den Vergasern unterer Anschuss (1) - ? liegt mit losem Ende rum

Frage zu 3.: Welche Funktion hat das dicke Teil?
Frage zu 5.: Wozu ist der Schlauch da?

Schläuche an Einlass (Motorblock)
Unterdruck (2) - Schlauch 1 geht zur Benzinpumpe, Schlauch zwei geht zum Benzinhahn ???? Hab ich jetzt mal aus dem Kopf und geraten geschrieben

Ich will heute nach der Arbeit noch mal schnell den Tank runter machen und mir das anschauen und auch die Unterdruckschläuche nachmessen (Dicke und Innendurchmesser), damit ich mir ein ein oder zwei Meter besorgen kann, die wechsel ich alle mal so profoma.

Wochenende sollten die Chokebolben da sein, dann werde ich diese und die neuen Unterdruckschläuche verbauen. Dabei noch schnell das Ventilspiel kontrollieren. Somit sollte dann alles für eine Synchronisation gut vorbereitet sein.

Danke, Gruß aus Berlin


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Dienstag 7. März 2017, 18:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:13
Beiträge: 107
Bilder: 6
Ich war grad unten und hab einen Unterdruckschlauch nachgemessen.

Innen um 5mm, außen um 9mm

Im Netz finde ich Unterdrückschläuche nur mit Innenmaß 4mm. Ist das so, Messfehler oder am Ende schon etwas aufgeweitet? Da der Schlauch ja recht weich ist, tippe ich auf Messfehler zugunsten eines Ovals und nicht eines Kreises.

Wie ich im vorherigen Post vermutet habe, geht vom Einlass ein Schlauch zur Benzinpumpe, der andere zum Benzinhahn.

Somit bleiben noch drei offene Fragen

Oben zu 3. und 5. und welcher Innendurchmesser vom Unterdruckschlauch richtig ist (4 oder 5 mm)

Jetzt gibt es erst einmal Abendbrot!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Dienstag 7. März 2017, 20:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 11:55
Beiträge: 1527
Bilder: 31
Wohnort: In der Nähe von der Wümme
Denke wenn du 4mm nimmst bist du richtig die werden sich auf 5mm ausdehnen .

Zu 3. :confused: ..keine Plan
Zu 5. hatte ich bei mir aus gewichtstechnische Gründen weg gelassen( ist blödsinn) , fuhr auch so

_________________
3798
TRX 900

Gruß Frank


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Freitag 10. März 2017, 22:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:13
Beiträge: 107
Bilder: 6
N'Abend,

die Chokekolben sind da, morgen hole ich vom Kumpel die Uhren. 2m Unterdruckschlauch sind nun auch in meinem Besitz.

Sonntag will ich mich an die Synchronisation machen. Morgen muss ich leider arbeiten :datz:

Dazu noch eine Frage.

Welcher ist eigentlich der Vergaser, der die Unterdruckeinstellung vor gibt und welcher der der eingestellt werden muss. 50:50

Wenn ich die Explosionszeichnung richtig deute, dann ist der rechte fest und der linke wird eingestellt?

EDIT -> noch mal geschaut, ich denke es ist anders rum?

Schönes Wochenende

Norman


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Freitag 17. März 2017, 10:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:13
Beiträge: 107
Bilder: 6
So, nun habe ich die Chokekolben gewechselt, neuen Dichtsatz für die Vergaser (Schwimmerkammerdeckel, Kunststoffteil wo die Nadeldüse rein geht, Aluhalter der Hauptdüse und Starterdüse) Schwimmernadeln gewechselt, Unterdruckschläuche gewechselt (sollte eigentlich nicht relevant sein, da Sprit scheinbar ankommt und die Unterdruckschläuche ja nur für den Spritlauf sind, einmal Benzinhahn und einmal Benzinpumpe. Synchronisieren geht leider noch nicht, da sie viel zu unrund läuft.

Irgendwie hat es sich nicht verbessert. Sie hopst wie nen Känguru, vor allem wenn sie kalt ist. Die Membrane der Unterdruckkammer ist nicht gerissen, der kleine Dichtring sieht noch gut und dick aus von beiden Vergasern. Die Ansauggummis habe ich auch getauscht und richtig angeknallt.

Am Wochenende (soll leider viel regnen, ich muss auf der Straße schrauben) will ich noch einmal die Kerzen raus machen (hatte vor zwei Wochen Iridium rein gemacht) und diese mir anschauen ggf noch mal reinigen. Weiterhin wollte ich mir dann die Zündung vornehmen, Zündspulen anschauen, Zuleitungen usw., das habe ich noch nicht gemacht.

Ich habe den Vergaser nicht komplett zerlegt und gereinigt, weil ich kein Ultraschalbad habe und weil ich mir nicht zutraue eine komplette Neueinstellung zu machen.

Habe hier alles über Vergaser gelesen und meine alles beachtet/in Betracht gezogen zu haben?!
Gibt's noch Tipps für einen langsam verzweifelten?

Gruß und Dank

Norman


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Freitag 17. März 2017, 12:24 
Offline

Registriert: Montag 6. Oktober 2014, 12:20
Beiträge: 174
Bilder: 1
also was du da alles gemacht hast... respekt.
ich wurde alle schläuche tauschen. wenn da was nicht passt haste genau die symptome.
aber wie schauts mit Kompression messen aus ? ich will nicht den teufel an die wand malen aber schaden tuts nicht und schnell gemacht ist es auch.

viele Grüße
Björn

_________________
3735


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser ausbauen - Gaszüge
BeitragVerfasst: Freitag 17. März 2017, 13:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:13
Beiträge: 107
Bilder: 6
ok, Kompression kann ich auch noch machen, ist wirklich schnell gemacht. Notiert! Danke für den Hinweis!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de