trx850

TRX850.de

Das deutschsprachige Forum rund um die TRX 850
Sitelogo
Aktuelle Zeit: Donnerstag 24. August 2017, 12:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Samstag 1. April 2017, 15:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 08:25
Beiträge: 45
Bilder: 8
Wohnort: Hamburg
Moin zusammen, die Testfahrt mit meiner neuen Scheibe war leider nach 40 km zu Ende. Ich war auf einem kleinen Teilstück BAB unterwegs, bin bereits 30 km warmgefahren, zuerst Stadt, dann Landstraße, 20 km BAB mit 120 und dann kurz Topspeed Tacho 210 Plötzlich ein fremdartiges ungesundes Geräusch und da merkte ich auch schon, dass das Hinterrad bei Fullspeed schlidderte. Kupplung gezogen und auf die nahende Ausfahrt gerollt. Dort sprudelte das Öl nur so aus dem Motor. Rennleitung 110 gerufen wegen Öl auf der Fahrbahn - man weiß ja nicht wie lange der ADAC braucht. Die hatten dann aber auch kein Ölbindemittel an Bord und haben von sich aus den Abschlepper gerufen. Der kam dann auch nach 1 h (auch ein Biker) und hat das Öl aufgenommen - kostet mal eben 52 Euronen und ist nicht in der Mitgliedschaft enthalten. Das Teil steht jetzt bei mir in der Garage und das Motorgehäuse ist offensichtlich intakt (kein Loch vom abgerissenenen Pleuel oder so) aber Öl tropft noch immer - jetzt in eine Schüssel...Es sah aus, als ob es durch die Dichtung drückte, es tropfte aber nicht, sondern lief.

Laufleistung ziemlich genau 50000 km, Ölwechsel war ca. vor 5000 km/August 15 und sollte eigentlich demnächst mal gemacht werden. Nun fragt sich, was da vermutlich festgegangen ist. Kolben? Kurbelwelle? Pleuelabriss?

Ich denke aber in jedem Fall, dass es das war mit dem gesamten Motor zu Ende gegangen ist und sich eine konventionelle Reparatur in einer Meisterwerkstatt nicht lohnt. Was macht man also? Zur Reparatur / Restauration / Ausschlachten verkaufen? Oder neu kaufen und als Teileträger behalten? ATM einbauen lassen?

Traurige Grüße

Andreas


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 1. April 2017, 17:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 11:55
Beiträge: 1498
Bilder: 29
Wohnort: In der Nähe von der Wümme
Oh shice !!
Das hört sich nicht gut an ...da hilft wohl erstmal nur Motor raus und aufmachen !
Hast du Bilder wo es rauskommt ? ...wird aber auch nicht viel nützen , Ferndiagnose sind nicht einfach !
Kopf hoch ...evtl.nach nem anderen Motor schauen !

_________________
3798
TRX 900

Gruß Frank


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 1. April 2017, 17:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. März 2017, 12:35
Beiträge: 144
Bilder: 10
Wohnort: Schönhorst
Moin, das echt schier! Beileid auch von mir. Aber hätte hier nicht schon mal jemand den Alu-Stopfen vom Ölfiltergehäuse verloren? Dan läuft ja der Öltank leer u. dann kein Öldruck mehr. Kettenreaktion Motorschaden.

Gruß aus dem echten Norden !
Tommy


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 1. April 2017, 18:38 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 304
Bilder: 4
Wohnort: Mauern
Ist mir auch auf unterschiedliche Mopeds passiert über mehrere Jahren
Ein Scheiß Gefühl! Kann auch gut teuer werden! Motor raus und suchen nach den Wurm!
Kann von Kurbelwelle Lager bist sonnst was sein.
Wenn du schnell genug warst auf der Kupplung, tipp ich auf "Ventilschaden"

Aber es gibt andere Leute in Forum die mehr Ahnung haben :kopfwand:
brychan


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 1. April 2017, 18:50 
Offline

Registriert: Donnerstag 9. Oktober 2014, 17:15
Beiträge: 300
Wohnort: Hessen
Das scheint jetzt mal kein Aprilscherz zu sein.
sonn mist .
Ferndiagnose macht kein Sinn, bei mir war die Eilassnocke fest, kann aber auch alles andere sein :confused:
Würde mich mal interessieren, wo das Öl raus lief ?
hoffe es ist nicht so schlimm !

_________________
Un immer schö obbe bleibe :stumm:

Gruß Matze


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 1. April 2017, 20:26 
Offline

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 23:51
Beiträge: 1102
Wohnort: DOUBLEYOUUPPERVALLEY
klar 1.April

_________________
Es gärt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 1. April 2017, 21:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 08:25
Beiträge: 45
Bilder: 8
Wohnort: Hamburg
Leider kein Aprilscherz..
3746
3747
3748
3749
3750

Krieg die Bilder nicht gedreht...Google Link funktioniert hier auch nicht.

Grüße

Andreas


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 1. April 2017, 21:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 11:55
Beiträge: 1498
Bilder: 29
Wohnort: In der Nähe von der Wümme
Das Öl sieht so dünn aus ...ist das mit Benzin vermischt ? :irre:

_________________
3798
TRX 900

Gruß Frank


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 1. April 2017, 22:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 08:25
Beiträge: 45
Bilder: 8
Wohnort: Hamburg
Ich hab es nicht so genau untersucht, aber heißes Öl ist normalerweise ziemlich dünnflüssig, oder? Was immer die Ursache war - für mich ist der Motor hin und ich kann ihn selbst nicht reparieren. Ich wisch morgen nochmal das Gehäuse trocken und beweg es - mal sehen ob ich erkennen kann, wo es rauskommt.

Grüße

Andreas


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 1. April 2017, 23:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. August 2016, 23:39
Beiträge: 469
Bilder: 2
Wohnort: Biebertal
:nosmile: Mein Beileid ....:nosmile:

Aber du musst doch relativ leicht sehen können, wo das Öl herkommt .... ? Klingt ja jetzt nicht so, als würde da nur eine Dichtung schwitzen ....

Sei froh, dass dich der Bock nicht abgeworfen hat ... der Rest tut schließlich nur in der Seele weh ... und im Geldbeutel ... Aber heile Knochen sind unbezahlbar :yes:

_________________
Per aspera ad astra :yes:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 1. April 2017, 23:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 08:25
Beiträge: 45
Bilder: 8
Wohnort: Hamburg
Ja, das bin ich auch - bei dem Tempo den Abgang machen kann auch ins Auge gehen. Ärgerlich ist's trotzdem, vor allem wo ich mich gerade so über die gut funktionierende Scheibe gefreut habe.

Wie gesagt, ich schau mal, ob ich was sehen kann, brauchte erstmal ein wenig Abstand heute...

Grüße

Andreas


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 2. April 2017, 09:33 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 09:38
Beiträge: 558
Bilder: 6
moin,

da hätte ich doch ne idee. für mich sieht das aus, wie eine lose ritzelmutter und ölverlust durch den distanzring.... im besten fall. worst case könnte auch ein zerstörtes getriebeausgangslager sein....

beides reparabel. ursache kann z.b. eine zu fest gespannte kette sein... oder eine ungleichmässig gelängte. letztere löst bei endgeschwindigkeit durch lastwexxel die mutter.... ein weit verbreitetes phänomen.

meine frau hat die bilder gesehen und gefragt ob da jemand vollgas unterwegs war und jetzt probleme mit der ritzelmutter hat..... sie kennt das aus eigener erfahrung :d: :d:

der fpg

_________________
Planung ersetzt den Zufall durch den Fehler !

471


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 2. April 2017, 11:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 08:25
Beiträge: 45
Bilder: 8
Wohnort: Hamburg
Hmmm, das würde den Ölverlust erklären. Aber der Motor ist trotzdem fest. Habe mich eben nochmal daruntergelegt und kein offensichtliches Leck entdeckt. Ich frage mich, aber ob soviel Öl durch die Dichtungen gepresst werden kann.

Ich fürchte aber, dass es in jedem Fall - für einen Nichtschrauber - eine teure Reparatur werden wird. Ich winke also mit dem Zaunpfahl...Kann/will hier jemand auf irgendeine Weise eingreifen/die Kiste wie sie ist übernehmen? Mir fehlt Zeit und Know-how...

Grüße

Andreas


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 2. April 2017, 12:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 11:28
Beiträge: 1076
Bilder: 6
Wohnort: Salzburg Österreich
Diese Anzeige letztlich einzusparen, war ein unglückseliger Fehler YamaSans. Schöner Mist. Viel Erfolg!

_________________
bonne route, H
"Auf zwei Rädern bleibt man jung."
steht auf meiner Klingel.
Der Maschinenmann auf seinem Altenteil


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 2. April 2017, 12:18 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 13:14
Beiträge: 164
Wohnort: Sauerländer in Westfalen
Harald_ausden_Bergen hat geschrieben:
Diese Anzeige letztlich einzusparen, war ein unglückseliger Fehler YamaSans. Schöner Mist. Viel Erfolg!

Bei der Menge an Öl glaube ich nicht, dass eine Öldruckanzeige den Motorschaden verhindert hätte...
Mein Beileid.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 2. April 2017, 12:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 23:34
Beiträge: 1061
Bilder: 305
Wohnort: 91522 Ansbach
Tragisch, meine aufrichtige Anteilnahme.

@Jota: Im Avatar steht Hambuach...

_________________
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten.

3807


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 2. April 2017, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 08:25
Beiträge: 45
Bilder: 8
Wohnort: Hamburg
Hier und über meine lokale (allgemeine) facebook-Gruppe kommen bereits die ersten Angebote über Motoren und/oder Hilfestellung. Vielen Dank schon mal dafür. Um es mal übersichtlich und konkret zu machen: Ich sehe für mich 3 Möglichkeiten:

1) Ich organisiere einen Motor und baue ihn mit technischer Unterstützung ein
Kosten : 500 - 1000 Euro je nach Zustand und Laufleistung was ich so höre + einiges an Stunden Arbeitszeit
Nachteil: Je nachdem wo der Motor herkommt, weiß man nicht, ob er was taugt - bin vor vielen, vielen Jahren mit sowas mal gründlich auf die Schnauze gefallen. Das Fahrzeug muss darüberhinaus noch in geeignete Räume verbracht werden.

2) Ich verkaufe das Fahrzeug als defekt mit unklarem Motorschaden und jemand repariert es dann für sich oder schlachtet es aus. Ich kaufe eine andere gebrauchte TRX . Die Preise rangieren ja so je nach Zustand und Laufleistung von 1600 - 2500 Euro

3) Ich kaufe eine andere gebrauchte TRX, behalte den Havaristen und schlachte selbst aus und verkaufe die Teile oder behalte sie für später. Auseinanderbauen kriege ich meistens hin, nur nicht wieder zusammen :confused:

Insofern ist jeder aufgerufen, sachdienliche Vorschläge zu machen wie

- vernünftigen Motor anbieten (Ich will nicht irgendwie bei ebay kaufen müssen)
- Hilfe beim Einbau in Norddeutschland, bevorzugt Hamburger Raum anbieten
- Angebote für den Ankauf des Havaristen abgeben (Fragen zum Zustand gern stellen
- Angebote für den Verkauf einer guten TRX abgeben

Oder habe ich noch was vergessen?

Grüße

Andreas


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 2. April 2017, 15:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 08:25
Beiträge: 45
Bilder: 8
Wohnort: Hamburg
Harald_ausden_Bergen hat geschrieben:
Diese Anzeige letztlich einzusparen, war ein unglückseliger Fehler YamaSans. Schöner Mist. Viel Erfolg!


Sowas hatte ich auch schon gedacht. Wer weiß...

Grüße

Andreas


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 2. April 2017, 17:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. März 2017, 12:35
Beiträge: 144
Bilder: 10
Wohnort: Schönhorst
Also ich vermute mal das soviel Öl nur von oben aus dem Öltank kommen kann, ist ja ne Trockensumpf-Schmierung u. keine Naßsumpf. Bei der Naßsumpf kann das Öl ja aus dem Motorgehäuse fließen. Wenn das Ölfiltergehäuse undicht ist und das Rückhalteventil nicht ganz dicht ist läuft/tropft der Rest an Motoröl, was die Pumpe noch nicht ausgepumpt hat eben Links an der Ölwanne runter wenn sie auf dem Seitenständer steht.
Wäre ja für alle gut zu wissen woher/wie der Schaden entstanden ist, dann kann man es vielleicht vorher verhindern.


Gruß Tommy


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 2. April 2017, 17:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. Mai 2016, 20:46
Beiträge: 274
Bilder: 4
Wohnort: Kiel
Moin,
erstmal mein aufrichtiges Beileid dazu.
Nun meine Meinung: Gebrauchten Motor Kaufen wäre die günstigste Lösung insofern man noch nicht weis was da los ist.
Aber so einen gebrauchten Motor, insbesondere TRX Motor, würde ich nicht ohne vernüftige Vorgeschichte einbauen. Wie schon geschrieben weis man halt nicht was bei so einem Motor Sache ist. So einer kann Mikrorisse haben die sich wie im besten zufall natürlich erst nach dem Einfahren offenbaren (wäre dann "Murphys Law") und zum anderen muss man im Hinterkopf behalten, dass man in einem gebrauchtem Motor bestimmt auch noch investieren muss was die Ventile angeht oder was auch immer. Aber dein Motor muss ja eh raus, am besten kann man das Diagnostizieren wenn das Teil auf ist.

_________________
3835
Wenns fährt ist gut, wenn nicht wars gut!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 2. April 2017, 18:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. März 2017, 12:35
Beiträge: 144
Bilder: 10
Wohnort: Schönhorst
Einfach mal Motoröl einfüllen, und gucken wo es ausläuft.
Würde ich erstmal so machen. Ist ja kein Aufwand.

Gruß Tommy


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 2. April 2017, 18:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 23:05
Beiträge: 577
Bilder: 51
Wohnort: Kummerfeld
Ich glaube das Risiko ist bei gebrauchtem Motor oder Motorrad ähnlich. Das ist dann 'ne reine Kostenfrage.
Aber auch 'ne Frage der Möglichkeiten. Da Andreas ja anscheinend weder die Örtlichkeit noch die handwerklichen Fähigkeiten hat( nicht bös gemeint) würde ich zum Moppedkauf tendieren.

Gruß

Taz

_________________
"Tofu schmeckt am besten wenn man es kurz vor dem Verzehr durch eine Bratwurst ersetzt!"
28


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 2. April 2017, 18:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 08:25
Beiträge: 45
Bilder: 8
Wohnort: Hamburg
tasmanian_devil hat geschrieben:
Ich glaube das Risiko ist bei gebrauchtem Motor oder Motorrad ähnlich. Das ist dann 'ne reine Kostenfrage.


Ein Mopped kann man zumindest probefahren, einen Motor eher nicht...

Grüße

Andreas


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 2. April 2017, 18:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 10. Oktober 2014, 22:36
Beiträge: 219
Bilder: 17
Wohnort: 56567 Neuwied
Guude Namens Vetter

Erst mal schön das dir nichts passiert ist (210 kmh ) :schockiert:

Das mit dem Motor ist natürlich net so schön,mach doch erst mal den Oelfilter raus,
und schau mal ob Alu (Kolben) - Metall (Zahnräder) - oder Gold (Lagerschalen) im Filter sind. (eventuell ein Foto machen !?!)

Bei Kolbenfresser lässt sich der Motor nach dem abkühlen wieder durch drehen,
beim fest gefressenem Lagerschaden ist das kaum der Fall.
Dreh dem Motor auch mal in die andere Richtung.

Aber wie du schon schreibst kann man ein Komplettes Moped Probefahren.

_________________
DLzG Andreas / Andi
mit " i " o. " y ",dat is wurscht

2632
Ei,dann fahr schon vorbei,aber steh mir bitte in den " nächsten Kurven " nicht im Weg,
oder anders gesagt " jagen macht noch mehr Spaß ".


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 2. April 2017, 19:13 
Offline

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 23:51
Beiträge: 1102
Wohnort: DOUBLEYOUUPPERVALLEY
Dann sorry das ich an einen Scherz gedacht habe.

Schön das Du sitzen geblieben bist [THUMBS UP SIGN]

Zu den Kosten:

Hier werden im Normalfall vernünftige Kräder angeboten, will sagen das es kein Schrott ist.

Für Wiederaufbau fehlen von Deiner Seite zu viel Info um jetzt schon einen Preis nennen zu können.

Mach mal auf der LIMAseite die grosse Mutter raus, nimm eine passende Mutter und versuche den Motor zu drehen.

Viel Erfolg.

In Bremen gibt es den Ulf Penner, vielleicht nimmt er sich Deiner an.

Feze

_________________
Es gärt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de