trx850

TRX850.de

Das deutsche Forum rund um die TRX 850
Sitelogo
Aktuelle Zeit: Samstag 27. Mai 2017, 16:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bimota-Scheinwerfer
BeitragVerfasst: Montag 17. April 2017, 10:31 
Offline

Registriert: Freitag 24. Juni 2016, 15:21
Beiträge: 13
Wohnort: Sommersdorf 39365
Hallo Gemeinde,
da Petrus mir derzeit, gnädigerweise :thumbsdown: , die Schraubersaison verlängert habe ich mir mal meinen neu erworbenen, gebrauchten, Bimota-Scheiwerfer angesehen. Das er leicht beschlagen ist hat mich vom Kauf nicht abgeschreckt aber ein Blick in den Abblendlicht-Reflektor war dann doch sehr ernüchternd. Im oberen und unteren Bereich ist von der Verspieglung fast nichts übrig. :datz:
Ich erinnere mich, daß es hier Jemanden gibt, der die Scheinwerfer auch von Rechts- auf Linksverkehr umbaut. Leider finde ich die entsprechenden Beiträge nicht mehr. Kann mir eventuell jemand einen Tipp geben, wie ich an den entsprechenden Kontakt komme.
Vielen Dank und frohe Restostern
Gruß Krischan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bimota-Scheinwerfer
BeitragVerfasst: Montag 17. April 2017, 12:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 10:28
Beiträge: 1048
Bilder: 6
Wohnort: Salzburg Österreich
Der Eisi ist hier nicht mehr vertreten. Ich glaube, er macht das schon länger nicht mehr. Obs noch wer anderer kann / machen will....?
(Wie wärs mit Alu/Chrom-Spray? :ka: )

_________________
bonne route, H
"Auf zwei Rädern bleibt man jung."
steht auf meiner Klingel.
Der Maschinenmann auf seinem Altenteil


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bimota-Scheinwerfer
BeitragVerfasst: Montag 17. April 2017, 13:46 
Offline

Registriert: Freitag 24. Juni 2016, 15:21
Beiträge: 13
Wohnort: Sommersdorf 39365
Hallo Harald,
vielen Dank für deine schnelle Antwort. Schade das der Eisi nicht mehr hier ist. Mir geht es hauptsächlich um Tipps zum vorsichtigen Öffnen des Scheinwerfers. Ich möchte ihn dann neu bedampfen lassen. Es gibt da Firmen die das machen. Im Hondaforum habe ich auch über das Problem gelesen. Dort hat man aber den Kontakt zum Vertriebler von TRI.O.M. hergestellt und sich neue Scheinwerfer besorgt. Ich würde aber gern versuchen den alten zu retten.
Wenn niemand sachdienliche Hinweise hat, werd ich mal den Dremel ansetzen.
Grüße aus der Börde
Krischan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bimota-Scheinwerfer
BeitragVerfasst: Montag 17. April 2017, 16:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 22:34
Beiträge: 972
Bilder: 305
Wohnort: 91522 Ansbach
Der Eisi hat seinerzeit nen Haufen dieser Scheinwerfer von Links- auf Rechtsverkehr umgebaut und dann veräußert. Soweit ich mich erinnern kann, hat er die Scheiben wieder mit handelsüblicher Dichtmasse auf die Gehäuse geklebt. Mit dem Dremel würd ich da also nicht rangehen, eher versuchen, mit ner schmalen Klinge zwischen die beiden Teile zu kommen und nur die Dichtmasse zu durchtrennen.

Du kannst aber auch mal im "Biete"-Board nach Beiträgen von ihm suchen, sein letztes Thema war der Versuch, seine TRX am Stück zu verkaufen. Dies ist m.W. nicht gelungen, also darf auch damit gerechnet werden, dass er hier hin und wieder reinschaut. Schreib ihm mal ne PN und sei geduldig - Hauptsache, nix zerstört!

_________________
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten.

3807


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bimota-Scheinwerfer
BeitragVerfasst: Montag 17. April 2017, 17:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 22:21
Beiträge: 297
Bilder: 10
Wohnort: Niedersachsen bei den Ottern
Moin,
im alten Forum gab es da mal einen Tröt zu. Da wurde die Dichtmasse gut erwärmt und dann die Hälften mittels einer Rasierklinge/ Skalpell getrennt und später wieder mit handelsüblicher Dichtmasse, wie Merry schon schrieb, wieder zusammengebaut.
Grüße aus der Heide!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bimota-Scheinwerfer
BeitragVerfasst: Montag 17. April 2017, 22:04 
Offline

Registriert: Freitag 24. Juni 2016, 15:21
Beiträge: 13
Wohnort: Sommersdorf 39365
Hallo Gleichgesinnte,
danke für die Tipps. Da Eisi ja leider kurzfristig nicht verfügbar ist und meine "schicke" Neuerwerbung ja momentan eh nur Kernschrott bzw. Hausmüll darstellt, hab ich meiner Neugier heute Abend, nachdem die lieben Kleinen im Bett waren, mal nachgegeben. Bisher hab ich den Scheinwerfer geöffnet, also die Streuscheibe runter. Die Streuscheibe ist relativ sauber aber der Reflektor vom Aufblendlicht ziemlich beschlagen. Aufgrund des fortgeschritten Abends mußte ich dann aber an mich halten und kann daher erst später etwas zu den Innereien des Abblendlichts sagen.
Für mich war das Entfernen der Scheibe,für heute, schon Geduldsprobe genug.
Ich halte euch auf dem Laufenden. Bis dahin.
Gruß Krischan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bimota-Scheinwerfer
BeitragVerfasst: Montag 17. April 2017, 22:08 
Offline

Registriert: Freitag 24. Juni 2016, 15:21
Beiträge: 13
Wohnort: Sommersdorf 39365
Nachtrag: Ich hab auch mit Wärme, Skalpell und viel Respekt gearbeitet. Drehmel war arbeitslos. [WINKING FACE]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bimota-Scheinwerfer
BeitragVerfasst: Montag 17. April 2017, 23:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 10:28
Beiträge: 1048
Bilder: 6
Wohnort: Salzburg Österreich
:solace:

_________________
bonne route, H
"Auf zwei Rädern bleibt man jung."
steht auf meiner Klingel.
Der Maschinenmann auf seinem Altenteil


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bimota-Scheinwerfer
BeitragVerfasst: Dienstag 18. April 2017, 21:02 
Offline

Registriert: Freitag 24. Juni 2016, 15:21
Beiträge: 13
Wohnort: Sommersdorf 39365
Hallo.
Hier ein kurzer Zwischenstand.
Also wenn die Scheibe erst runter ist, gestaltet sich die restliche Demontage überschaubar. Innerhalb zweier Hopfenkaltschalen habe ich das ganze Elend zu Tage befördert. Wie befürchtet ist die ganze obere Hälfte des Abblendlicht-Reflektors braun. :datz: Ich denke das ist die Ursache für das rätselhafte Beschlagen der Scheinwerfer und den einher gehenden Lichtverlust.
Nun werd ich erstmal die Beschichter nach Reparaturmöglichkeiten befragen. Mal abwarten was dabei raus kommt. Ich werd berichten. Bis dahin.
Grüße aus der Börde
Krischan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bimota-Scheinwerfer
BeitragVerfasst: Dienstag 18. April 2017, 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 22:21
Beiträge: 297
Bilder: 10
Wohnort: Niedersachsen bei den Ottern
Moin Krischan,
da bin ich ja mal gespannt was die neue Beschichtung kosten soll...Sag mal bitte an, ich hab hier auch noch einen "defekten" Reflektor liegen :d:
Grüße aus der Heide!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bimota-Scheinwerfer
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. April 2017, 22:58 
Offline

Registriert: Freitag 24. Juni 2016, 15:21
Beiträge: 13
Wohnort: Sommersdorf 39365
Nabend,
also dem Beschichter hab ich mal Bilder und Maße geschickt.
Die Antwort war recht emotionslos und beinhaltete nur die Auskunft: "25€". Ich werd den Reflektor einsenden und abwarten was da so kommt. Ich meld mich dann, wenns was zu berichten gibt.
Gruß aus der Börde
Krischan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bimota-Scheinwerfer
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. April 2017, 08:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. August 2016, 22:39
Beiträge: 328
Bilder: 3
Wohnort: Biebertal
Lieber emotionslos aber dafür konkret ... als verschwurbelt und wage, nach dem Motto: "Muss ich erstmal anschauen, kommt auf den Aufwand an, kann ich erst hinterher sagen ..."

Das ist nämlich leider eher die Regel, wenn man heute einen Handwerker braucht .... Und 25 Euro klingt nach nem Sonderangebot :thumbs:

_________________
Per aspera ad astra :yes:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bimota-Scheinwerfer
BeitragVerfasst: Samstag 29. April 2017, 15:20 
Offline

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 06:54
Beiträge: 29
Wohnort: Eichstätt
Ich habe auch noch einen Bimota-Scheinwerfer rumliegen und bis jetzt am öffnen gescheitert bzw. zu viel Respekt gehabt.
@krischan: wie genau hast du es gemacht?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bimota-Scheinwerfer
BeitragVerfasst: Samstag 29. April 2017, 19:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. September 2014, 01:25
Beiträge: 1061
Bilder: 105
Wohnort: Hohenhameln-Bierbergen
Moin Hannes, am besten zu zweit. Zuerst die Verbindungsstelle zwischen Glas und Kunststoff schön warm machen und dann zu zweit Glas und Kunststoff auseinander ziehen. Am besten zuerst in irgendeiner Ecke. Wenn sich der Kleber noch nicht lösen will reicht die Temperatur noch nicht aus oder ihr habt zu wenig gezogen. Das kostet richtig gut Kraft. Gutes Gelingen [SMILING FACE WITH SMILING EYES]

_________________
1082


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de