trx850

TRX850.de

Das deutschsprachige Forum rund um die TRX 850
Sitelogo
Aktuelle Zeit: Freitag 27. April 2018, 10:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tank Einmotten ?
BeitragVerfasst: Freitag 28. April 2017, 16:40 
Offline

Registriert: Donnerstag 9. Oktober 2014, 17:15
Beiträge: 367
Wohnort: Hessen
Ja wie schon geschrieben, möchte ich einen Tank einmotten :help:
Bei dem Sprit heute, möchte ich das Rennerle, nicht noch länger so stehen lassen !
Würde Öl reinmachen, bin mir aber nicht sicher ob es nichts besseres gegen Rostbildung gibt, hat da jemand eine Idee ? :idea:

_________________
Un immer schö obbe bleibe :stumm:

Gruß Matze


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tank Einmotten ?
BeitragVerfasst: Freitag 28. April 2017, 18:03 
Offline

Registriert: Samstag 31. Januar 2015, 18:32
Beiträge: 193
bischen 2 takt öl in den leeren tank und diesen ab u. an mal drehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tank Einmotten ?
BeitragVerfasst: Freitag 28. April 2017, 19:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 11:55
Beiträge: 1689
Bilder: 24
Wohnort: In der Nähe von der Wümme
Würde es nicht schon reichen ihn warm (zB. Wohnzimmer , Schlafzimmer ) zu lagern ?

_________________
4180

Gruß Frank


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tank Einmotten ?
BeitragVerfasst: Freitag 28. April 2017, 23:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. August 2016, 23:39
Beiträge: 509
Bilder: 2
Wohnort: Biebertal
Google mal nach "Rostio Tankschutzemulsion". ... Die wird zwar genommen, um einen Tank nach dem Entrosten zu versiegeln ... Sollte aber auch zum Einlagern taugen .. Nee .. Das ist keine dieser Tankbeschichtungen zum Selbst-Verhunzen .... sondern bindet nur Feuchtigkeit und bildet einen temporären Schutzfilm .

Aber Frank hat schon recht. Trocken und gleichmäßig temperiert gelagert, passiert dem Tank auch nix. Ich habe seit 2 Jahren einen Tank im Büro aufm Schrank stehen ... Da rostet nix ...

_________________
Per aspera ad astra :yes:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tank Einmotten ?
BeitragVerfasst: Samstag 29. April 2017, 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 16:38
Beiträge: 214
Bilder: 27
Wohnort: Zwischen S und KA
Egal, welches Öl.
Es muß einfach nur anhaften und die Öberfläche vor (Luft-)Feuchtigkeit schützen.

Beim Bund gabs seinerzeit Ballistol.

_________________
Gruß
Bernhard


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tank Einmotten ?
BeitragVerfasst: Samstag 29. April 2017, 20:33 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. September 2014, 02:25
Beiträge: 1145
Bilder: 128
Wohnort: Hohenhameln-Bierbergen
Ballistol ist aber hydrophob und zieht damit Feuchtigkeit. Mag sein das Ballistol ausreichend den Sauerstoff ausschließt damit nix oxidiert.... Ich würde auch Motoröl nehmen. Bisserl warm machen damit es gut fließt, Schluck in den Tank und schön verteilen. Danach den Tank möglichst bei geringer Luftfeuchtigkeit lagern. Warm heißt halt nicht gleichzeitig trocken [SMILING FACE WITH SMILING EYES]

_________________
1082


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tank Einmotten ?
BeitragVerfasst: Sonntag 30. April 2017, 00:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 09:18
Beiträge: 1217
Der Neugierde wegen schaue ich grad in einen uralten DT tank und da schauts aus...
Hätte sich doch bloß damals einer an einen Tipp halten sollen. Jetzt ist es eine lackhülle gefüllt mit braunen Chips.

_________________
Und wenn einer nicht über sich selbst lachen kann, mach halt ich das.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tank Einmotten ?
BeitragVerfasst: Sonntag 14. Januar 2018, 19:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 31. Oktober 2017, 10:01
Beiträge: 114
Bilder: 11
Wohnort: Bautzen
ein Freund von mir gab mir mal den Tipp nur Aral Ultimate 102 zu nehmen, da dort der Bioanteil null sein soll, Aral bezahlt da angeblich sogar Strafe dafür so heißt es. So oder so kann ich es aber bestätigen, hatte bei meiner Suzuki GSX 750 AE Rostprobleme, nach chemischen Entrosten nur noch mit dem Ultimate befühlt und es war Ruhe.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tank Einmotten ?
BeitragVerfasst: Montag 15. Januar 2018, 19:12 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 763
Bilder: 4
Wohnort: Llanfair -ym - Muallt (in WALES UK)
Speedy-q hat geschrieben:
Google mal nach "Rostio Tankschutzemulsion". ... Die wird zwar genommen, um einen Tank nach dem Entrosten zu versiegeln ... Sollte aber auch zum Einlagern taugen .. Nee .. Das ist keine dieser Tankbeschichtungen zum Selbst-Verhunzen .... sondern bindet nur Feuchtigkeit und bildet einen temporären Schutzfilm .

Aber Frank hat schon recht. Trocken und gleichmäßig temperiert gelagert, passiert dem Tank auch nix. Ich habe seit 2 Jahren einen Tank im Büro aufm Schrank stehen ... Da rostet nix ...

Hi Speedy! Schön das du wieder bei uns bist!!

Ich Tank alle Mopeds (oldtimer-youngtimer-alle) einfach voll,und das seit viele Jahren.
brychan
PS: Batterie allerdings kommt im Kuschel bereich.Ab und zu entladen/aufladen (1 bis 2 mal im Winter)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tank Einmotten ?
BeitragVerfasst: Montag 15. Januar 2018, 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 11:55
Beiträge: 1689
Bilder: 24
Wohnort: In der Nähe von der Wümme
Hey Brychan ...der Beitrag von Speedy is von April 17 [WINKING FACE]
....keine Ahnung wo er geblieben ist :ka:

_________________
4180

Gruß Frank


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tank Einmotten ?
BeitragVerfasst: Montag 15. Januar 2018, 21:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. Mai 2016, 20:46
Beiträge: 314
Bilder: 7
Wohnort: Kiel
brychan hat geschrieben:
Speedy-q hat geschrieben:
Google mal nach "Rostio Tankschutzemulsion". ... Die wird zwar genommen, um einen Tank nach dem Entrosten zu versiegeln ... Sollte aber auch zum Einlagern taugen .. Nee .. Das ist keine dieser Tankbeschichtungen zum Selbst-Verhunzen .... sondern bindet nur Feuchtigkeit und bildet einen temporären Schutzfilm .

Aber Frank hat schon recht. Trocken und gleichmäßig temperiert gelagert, passiert dem Tank auch nix. Ich habe seit 2 Jahren einen Tank im Büro aufm Schrank stehen ... Da rostet nix ...

Hi Speedy! Schön das du wieder bei uns bist!!

Ich Tank alle Mopeds (oldtimer-youngtimer-alle) einfach voll,und das seit viele Jahren.
brychan
PS: Batterie allerdings kommt im Kuschel bereich.Ab und zu entladen/aufladen (1 bis 2 mal im Winter)



Exakt so machen wir das mit unseren trx‘en auch schon seit immer. Hat bis jetzt auch super funktioniert. Da ich bei meiner über Winter den Tank abgebaut hab und der problematische sprithahn jetzt auch zwangsweise rausflog ist der Tank trocken gelegt. Hab da mehrere Salz Säckchen rein gefeuert. Diese gel/Salz Säckchen welche auch bei neuen Schuhen oder Jacken dabei sind.

_________________
3835
Wenns fährt ist gut, wenn nicht wars gut!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de