trx850

TRX850.de

Das deutschsprachige Forum rund um die TRX 850
Sitelogo
Aktuelle Zeit: Dienstag 22. August 2017, 16:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Freitag 11. August 2017, 14:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. August 2016, 23:39
Beiträge: 466
Bilder: 2
Wohnort: Biebertal
Dass die TRX ihren Ölvorrat in einem separaten Tank bunkert, ist bekannt. Dass dieser Tank höher liegt, als die Ölpumpe, ebenfalls. Unter idealen Umständen verhindert das Rückschlagventil in der Ölwanne, dass der Tank bei stehendem Motor leer läuft ... soll heißen, dass sich das Öl ins Kurbelgehäuse verdünnisiert. Nun wissen wir alle (die meisten), dass besagtes Ventil zur Undichtigkeit neigt ..sei es aus Verschleißgründen ..oder weil theoretisch ein winziger Fremdkörper im Ventil ausreicht, um es undicht werden zu lassen. So weit, so schlecht.

Ich beobachte nun, dass -trotz neu gemachtem Ventil- der Ölstand im Tank bei längerer Standzeit absinkt ... nicht schnell, aber stetig. Ich mutmaße, dass der Tank spätestens nach 4 Wochen Standzeit ratzeleer ist. Was ist die Folge? Beim nächsten Motorstart zieht die Ölpumpe erstmal Luft ... und zwar so lange, bis die Rückförderpumpe wieder Öl in den Tank gepumpt hat und dieses Öl wieder den Weg durch die Saugleitung nach unten zur Ölpumpe gefunden hat .... Bis hierher liege ich richtig ...oder?

Obwohl die Rückförderpumpe angeblich deutlich mehr fördert, als die Druckpumpe, wird dieser Vorgang also eine Weile dauern. So lange gibt es also auch keinen Öldruck und somit auch keine Schmierung (whrs. ist das der Grund, dass die TRX keine Öldrucklampe hat .... weil sonst die Fahrer Panikattacken bekämen :d: ).

Wenn wir davon ausgehen, dass die knapp 4 Liter Öl sich im Kurbelgehäuse gesammelt haben, kommt erschwerend dazu, dass die Kurbelwelle nach dem Motorstart jetzt erstmal im Öl pantscht und für ordentlich Luftblasen/Schaum sorgt, was die Schmierung zusätzlich beeinträchtigt.

Erhöhter Verschleiß und Kaltstartschäden durch Mischreibung wären so vorprogrammiert.

Soviel zur Theorie ..... :confused:

Von einem Dominator-Fahrer hörte ich unlängst, dass er aus genau diesem Grund -zumindest vor dem ersten Start nach der Winterpause- Öl unten abläßt und das wieder in den Tank kippt.

Vielleicht liege ich aber auch falsch ... und die TRX-Pumpe fördert auch unter den beschriebenen Umständen sofort Öl ... :ka:

Deshalb stelle ich das mal hier zur Diskussion.....

VG

Willi

_________________
Per aspera ad astra :yes:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 11. August 2017, 16:32 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 299
Bilder: 4
Wohnort: Mauern
So was kenne ich nur mit meine alte BSA Bj 1957, nach längere "Steh-zeit" (Ab 3 Wochen) lass ich das Öl ab und schütte es (wie Domi Fahrer) wieder ins Tank. Dann erst versuch zum starten.

Quote: Ich mutmaße, dass der Tank spätestens nach 4 Wochen Standzeit ratzeleer ist. kann ich nicht vorstellen!

Haynes sagt:- Engine oil pressure check.1. slacken the oil gallery bolt in the left hand side of the cylinder head. There is no need to remove it completely.2. Start the engine and allow it to idle.3 if oil does not appear after one minute either the pressure regulator is stuck open. oil pump faulty, filter blocked usw usw.

Nach deine penibles Arbeit kann ich so was auch nicht vorstellen. Interessant ist nur das man soll bis 1 Minute warten auf Öl

Nee als "TRX Anfänger" kann ich leider nicht weiter helfen!

Lg brychan


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 11. August 2017, 17:04 
Offline

Registriert: Donnerstag 9. Oktober 2014, 17:15
Beiträge: 300
Wohnort: Hessen
Der Tank läuft nie ganz leer, auch wenn im Schauglas nichts mehr zu sehen ist ?
ist bei meiner XT auch nicht anders, frag aber nicht warum. :ka:
Ģŕüßè ins Biebertahl.

_________________
Un immer schö obbe bleibe :stumm:

Gruß Matze


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 11. August 2017, 17:21 
Offline

Registriert: Montag 17. Juli 2017, 14:06
Beiträge: 22
Wohnort: Wesel
TRXmatze hat geschrieben:
Der Tank läuft nie ganz leer, auch wenn im Schauglas nichts mehr zu sehen ist ?
ist bei meiner XT auch nicht anders, frag aber nicht warum. :ka:
Ģŕüßè ins Biebertahl.


:confused:
Bei meiner SR ist auch noch nach dem Winter Öl am Peilstab.
Hat genau wie die XT auch ne Trockensumpfschmierung.

Bis dahin
Tom


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 11. August 2017, 18:18 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 23:41
Beiträge: 605
Bilder: 11
Willi,

ich glaube nicht, dass selbst bei ganz "entleerten" Öltank die Kurbelwangen im Öl panschen und Ölschaum produzieren.
Desweiteren bin ich fest überzeugt, dass die Ölrückförderpumpe innerhalb weniger Sekunden so viel Schmierstoff in den Tank gefördert
hat, dass von dort ratzfatz auch wieder Öl mit der Druckölpumpe zu den Lagern transportiert wird.

Wichtig zum Erhalt einer langfristigen Motorgesundheit erscheint mir alleine, dass der Motor nach der ersten Zündung ein paar Sekunden
unbedingt bei einer moderaten Drehzahl (ca. 1100 bis 1500 Upm) gehalten und nicht sofort hochgedreht wird.
Gleichfalls ist es zur Schonung des Triebwerks gut, auf den ersten 20 km nach dem Start nur mit moderater Last und maximal
4000 Upm zu fahren, bevor man das Lustfeuerchen anzündet. :d:

Wenn du so vorgehst Willi, dann hast du echt lange Spaß an deinem Twin.

Gruß Eugen

_________________
Man muss überlegen, was man haben will. Es könnte passieren, dass man es bekommt!

413


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 11. August 2017, 23:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. August 2016, 23:39
Beiträge: 466
Bilder: 2
Wohnort: Biebertal
@ Eugen

Die nackte Ölwanne bis Höhe Ölpumpendeckel fasst nur rund 1,5 Liter, wie ich in meinem Thread ja damals festgehalten hatte, nachdem mein Schwiegervater im Öl geschwommen ist :d:

Ich fürchte schon, dass weitere drei Liter dann zwangsläufig bis in Höhe der Kurbelwellenwangen reichen .... :confused:

Ansonsten sage ich mir ja auch, dass das alles nicht das Riesen-Problem sein kann ... sonst würden ja reihenweise TRXse verrecken .... :ka:

Im Übrigen hast du recht: Kaltstart ist der größte Materialkiller ...

@ TRXmatze

Woran siehst du denn, wie leer der Tank ist, wenn im Schauglas nix mehr zu sehen ist ? :confused:

_________________
Per aspera ad astra :yes:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 12. August 2017, 06:31 
Offline

Registriert: Donnerstag 9. Oktober 2014, 17:15
Beiträge: 300
Wohnort: Hessen
@Willi
nach längerer Standzeit, kippe ich die TRX nach Rechts, und dann kommt sofort Öl ins Schauglas.
300ml. zwischen Unterem u.Oberen Schauglasrand :thumbs:

_________________
Un immer schö obbe bleibe :stumm:

Gruß Matze


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 12. August 2017, 08:44 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 23:45
Beiträge: 297
Bilder: 22
Wohnort: 48301 Nottuln
Moin

Das einzige was ich an der Trockensumpf Schmierung der TRX verbessern würde, ist ein Schwall Blech was im Öltank
quer zur Fahrtrichtung platziert wird.
So kann bei Betriebs warmen Motor und gleichzeitiger Starken Abbremsung das Öl nicht soweit nach vorne schwappen
und die Pumpe zieht dann auch keine Luft.
Dateianhang:
TICP4 031.JPG
TICP4 031.JPG [ 465.41 KiB | 241-mal betrachtet ]

_________________
1075

Und Tschüss


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 12. August 2017, 10:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 4. Oktober 2014, 15:11
Beiträge: 253
Durch einen Tipp [THUMBS UP SIGN] hier im Forum über eine freie Gewindebohrung im Öltank hatte ich das an meinem Mopped so gelöst:

Dateianhang:
trx-schwallblech-100.jpg
trx-schwallblech-100.jpg [ 306.29 KiB | 222-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 12. August 2017, 12:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 11:28
Beiträge: 1076
Bilder: 6
Wohnort: Salzburg Österreich
Der Knackpunkt der Dissi sind die Zeitspannen, bzw. deren Relation zueinander.

Die Notlaufeigenschaften von Motoren durfte ich während einer endlosen Baustelle vor Zürich am Walensee mal "testet". Da ich einem sg. Sekundenschlaf erlag, rammte ich mit meinem damaligen Opel Senator einen Baken mit zugehörigem Betonsockel, der offenbar meine Ölwanne abscherte. Bis zur nächsten Abfahrt fuhr ich noch ca. 15km, der Motor beförderte den Wagen sogar noch vom Abschleppwagen in die Wärxstätte. Und lief später noch immer, dann natürlich verrieben.
Wieviel KW-Umdrehungen waren das?

Und wieviele KW-U´s benötigt die schon zu Anfang volle Förderpumpe (Eaton?) für ca. den ersten Zentimeter in der Wanne?
Ich denke, das ist eine akademische Angst-Dissi. :d:

_________________
bonne route, H
"Auf zwei Rädern bleibt man jung."
steht auf meiner Klingel.
Der Maschinenmann auf seinem Altenteil


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 12. August 2017, 15:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. März 2017, 12:35
Beiträge: 144
Bilder: 10
Wohnort: Schönhorst
ryna hat geschrieben:
Durch einen Tipp [THUMBS UP SIGN] hier im Forum über eine freie Gewindebohrung im Öltank hatte ich das an meinem Mopped so gelöst:

Dateianhang:
trx-schwallblech-100.jpg



Was.machst denn jetzt bei mehreren Vollbremsungen hintereinander :d:
Dann läuft das Öl eventuell nicht mehr schnell genug zurück u. die Ölpumpe zieht bei Höchstdrehzahl Luft [THUMBS UP SIGN]

:cheers:
Gruß Tommi


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 13. August 2017, 00:10 
Offline

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 09:18
Beiträge: 953
Genitet? Mir gefällt die obere auch besser weil bissi quer steht. Also Links rechts auch mitspielt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. August 2017, 17:12 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 299
Bilder: 4
Wohnort: Mauern
"Ich denke, das ist eine akademische Angst-Dissi." von Harald aus den Bergen
Stimme ich zu!
brychan


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de