trx850

TRX850.de

Das deutschsprachige Forum rund um die TRX 850
Sitelogo
Aktuelle Zeit: Mittwoch 21. November 2018, 22:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Dornröschenschlaf hat ein Ende
BeitragVerfasst: Montag 14. August 2017, 10:40 
Offline

Registriert: Donnerstag 10. August 2017, 09:40
Beiträge: 20
Wohnort: 27367
Hallo zusammen!

Nach nun fast 13 Jahren Dornröschenschlaf, ist die Entscheidung gefallen, der Trixi wieder Leben einzuhauchen.
Das Baujahr habe ich aktuell nicht im Kopf... Rahmennummer <15000, gerade mal 16.000 km gelaufen, in britischem grün, BOS Tüten :applaus:

Die Bilder dazu, reiche ich natürlich noch nach!

Die Maschine stand (leider) ohne vorherige Konservierung unter einer Plane, schön eingepackt, in einer Scheune.
Nach der ersten vorsichtigen Grundreinigung sind mir als erstes die Standrohre durch unschöne, rostige Pickel ins Auge gesprungen. Die erste Bearbeitung mit AutoSol hat gezeigt, dass die chromoberfläche beschädigt ist. Leider sind die Pickel auch in dem Bereich des eintauchens noch zu finden. Somit kommen wir gleich zur ersten Frage: Aufarbeiten (neu verchromen) lassen, oder gebrauchte besorgen? Hat jemand vielleicht noch ein paar hübsche und passende Standrohre? Gibt es preislich eine Hausnummer?

Erfreulicher weise ist die Tankinnenseite in super Zustand. Nichts von dieser hässlichen Rostfarbe zu sehen. Eine ordentliche Spülung wird noch genaueres zeigen. Der Sprit von damals ist wohl noch um längen besser als heutiger ... :cooler:

Alle Schläuche sehen optisch gut aus und sind nicht verhärtet.

Zur Wiederbelebung des Motors würde ich folgendermassen vorgehen: Frisches Öl durch die Zündkerzenbohrung über den Kolben geben und erstmal vorsichtig drehen. Anschliessend war mein Plan, den Motor etwas anzuwärmen (Heissluftföhn, o. ä.), das Öl ablassen, neuer Filter und frisches Öl drauf. Starten. Schön warmlaufen lassen und dann nochmal komplett frisches Öl mit Filter.
Gibt es dazu Einwände oder Verbesserungsvorschläge?

Ansonsten ist die Ventildeckeldichtung aussen brüchig. Diese würde ich ebenfalls ersetzen. Bei den Arbeiten wird das Ventilspiel geprüft.
Wie war das mit der Ölversorgung nach der Kontrolle? Ich möchte ungern einen Schaden dadurch verursachen. Kopf mit Öl fluten hatte ich einmal gelesen??

Die hintere Bremse bedarf auch der Zuwendung. Da scheint der Koblen nicht mehr so zu wollen ... vorne scheinen die Kolben noch ok zu sein. Bremsflüssigkeit wird sowieso gemacht. In dem Zuge werde ich mir auch die Bremsen genauer ansehen. Stahlflex wird dann vermutlich nachgerüstet.

Die Vergaser ... werden auf alle Fälle ausgebaut und gereinigt.

Sonstige Wartungsarbeiten wie Luftfilter, usw werden nach Bedarf gemacht.

Gibt es von eurer Seite noch Hinweise, Einwände oder Tips?

Danke und Gruss

Christian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 14. August 2017, 13:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. August 2016, 23:39
Beiträge: 522
Bilder: 2
Wohnort: Biebertal
Du gehst jedenfalls schon mal mit Umsicht und Vorsicht da dran :thumbs:

Ist die von dir genannten Reihenfolge so dein Plan? Ohne eine vorherige (also zu allererst) Vergaserrevision wird die TRX kaum anspringen ...

Ölwechsel ist schon mal sehr vernünftig.... Je nachdem, wie die alte Brühe aussah, würde ich das erste neue Öl aber länger drin lassen, als nur einmal warmfahren, damit sich Rückstande etc. besser lösen und dann ausgeschwemmt werden...

"Kopf mit Öl fluten" nach dem Ventile einstellen ?? :confused: Sagt mir nix. Wenn die Nockenwellen raus mussten, um die shims zu tauschen, musst du beim Zusammenbau auf die Freigängigkeit der Wellen achten ... mehr nicht. Etwas Öl auf Stößel und Nocken is eh klar .....

Nach der langen Standzeit würde ich alle drei Bremssättel zerlegen und neue Dichtungen verbauen ... auch vorne ..auch wenn die es "scheinbar" noch tun .... Wenn du die Bremsleitungen ersetzen willst (gute Idee!), ist das ein Aufwasch ....:klugscheisser:

Die Gabel musst du eh neu machen ... such dir gute gebrauchte Standrohre ... das kommt billiger, als die alten instandsetzen zu lassen.

Dann aber noch:

Lenkkopflager und alle Schwingenlager/Umlenkungen schmieren...

und die Reifen dürften bei dem Alter auch mehr als fällig sein ...

Das gilt übrigens auch für die Kühlflüssigkeit ............

VG

Willi

_________________
Per aspera ad astra :yes:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 14. August 2017, 15:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 09:18
Beiträge: 1375
Alle Flüssigkeiten wechseln. Öl mach nur einmal dafür ordentlich. Bei der kupplung hast auch noch eine ablass schraube oder und beweg die lamellen. Heiss Luft Vorsicht das gibt fest Gas. Kunststoff, Dichtungen usw nix passiert. Bei der ktm rc16 machens bei einem frischen Motor drei ÖlWechsel hinter einander. Naja, hast Zugriff auf billiges Öl samt Entsorgung? Wenns ein anderer zahlt täte ichs auch machen. Stahl flex mach sofort. Wennst die Kolben eh auch machst, wirst wohl nicht mehr das alte Gummi zeug montieren wollen. Sondern ganz saubere, trockene mit bunten fittinge.

_________________
Und wenn einer nicht über sich selbst lachen kann, mach halt ich das.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 14. August 2017, 15:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 11:55
Beiträge: 1821
Bilder: 25
Wohnort: In der Nähe von der Wümme
Moin
Hab hier sonst noch nen Satz Vergaser liegen .
Würd die Ansauggummis auch unters Auge nehmen .
Gruß , auch aus 27367

_________________
4180

Gruß Frank


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 14. August 2017, 17:49 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 12:24
Beiträge: 938
Bilder: 19
Wohnort: Köln Pesch
Tach
Ventile erstmal Nööö!Nach so ner langen Standzeit kann sich Öhlkohle in Bröckchen lösen,also erstmal Anfahren.
Fällig sind se eh erst bei 20-24TKm und´s Spiel wird durchs Stehen nicht schlechter!
Öl in der unteren Wanne anheizen ist so verkehrt nicht.....würd ich auch so machen.
Standrohre gibett bei Franz-Racing oder Wilbers für um die 100€ Stück Neu!Oder in der Bucht!
Kopf mit Öl Fluten?Wer schreibt den so nen Mist?
Und die Ventildeckeldichtung ist meistens aussen Poröss,und trotzdem meistens dicht!Fahr erstmal und kümmer dich
um Ventile und Dichtung wenn´s Nötig ist!
Bremssättel sind nicht das einzige an ner Bremsanlage,die Pumpe ist gleichwichtig!Achte beim Zerlegen auf die 0,4mm Rücklaufbohrung.
Wenn die Verstopft ist Bremst datt Dingen verdammt gut,hört aber nicht mehr damit auf....sprich:die Bremse löst nach mehrmaligem Bremsen nicht mehr!

_________________
jeruss uss Kölle


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 15. August 2017, 08:06 
Offline

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 23:51
Beiträge: 1556
Wohnort: DOUBLEYOUUPPERVALLEY
Moin Honk,

nimm wenn es geht die Standrohre vom FRS, der bietet Kayabas an. Die haben den Vorteil der besseren Verarbeitung was die Bohrungen etc. angeht, sind schön angefast und sind günstiger, ca. 200€ und wenn Du schon dabei bist auch andere Federn, denn die originalen sind schon immer eine Schwachstelle gewesen. Da kannst Du über die Suchfunktion hier einiges zu finden.
Ich würde mir ebenfallls nach Prüfung der Ansauggummis( welche wahrscheinlich porös sein werden) neuen Satz bei Kedo ordern, sind gut investierte 15€

Versuche mal den Krümmer zu lösen, ansonsten auch erwärmen usw.

VDBM sind die besten :thumbs:

FEZE

_________________
Der CRANK und sein neues Gewand nimmt Gestalt an!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 15. August 2017, 08:14 
Offline

Registriert: Donnerstag 10. August 2017, 09:40
Beiträge: 20
Wohnort: 27367
Schon mal herzlichsten Dank für die vielen guten Tips!
Weil es aufgekommen ist. Was ich in meinem ersten Post geschrieben habe, ist nicht die zeitliche Abfolge, die ich abarbeiten wollte!
Werde mit den Vergasern und allem drumherum beginnen. Also auch die Ansaugstutzen prüfen! Danach kommt der Motor dran. Wenn der, aus welchem Grund auch immer, nicht möchte, muss ich eh sehen, was aus dem Projekt wird. Aktuell gehe ich aber nicht von grösseren Schwierigkeiten aus [THUMBS UP SIGN]

Edit:
Achja, das Million-Miles an der Verkleidung hat nichts mit der Laufleistung zu tun :d:
Ist der ehem. Motorradladen meines Schwagers.

Hier noch zwei Bilder der "Hübschen"


Dateianhänge:
IMG_20170815_073633 (Medium).jpg
IMG_20170815_073633 (Medium).jpg [ 193.05 KiB | 1970-mal betrachtet ]
IMG_20170815_073555 (Medium).jpg
IMG_20170815_073555 (Medium).jpg [ 293.39 KiB | 1970-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 15. August 2017, 16:07 
Offline

Registriert: Mittwoch 12. Juli 2017, 09:25
Beiträge: 64
Bilder: 9
Wohnort: aus dem Herzen der Natur
Hi
schönes Moped - habe meine vor 1 Woche bekommen und nach 8 Jahren Standzeit auch zum Leben erweckt.
Vergaser total zu. Mit verschiedenen Mitteln und Ultraschall gereinigt. Komplett neue Dichtungen (32 Euro der Satz also mal 2)
Grob eingestellt und montiert. Ventile geprüft und alle Filter und Flüssigkeiten getauscht.
Sprang sofort an mit schönem Leerlauf.
Morgen TÜV und dann mal auf die Bahn.

Nach der kleinen Tour am Wochenende werde ich auch nochmal das Öl wechseln.
Bin nach WHB vorgegangen und habe nur den Öldruck über die kleine schraube am Kopf geprüft (nix Kopf fluten).

Viel Spass mit dem neuen Moped


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 15. August 2017, 19:37 
Offline

Registriert: Donnerstag 10. August 2017, 09:40
Beiträge: 20
Wohnort: 27367
Ich hoffe auch noch, das der Act nicht zu gross wird ... mal sehen. Apropos WHB: Ich habe nur eines in Englisch gefunden. Gibt es das auch in Deutsch?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 15. August 2017, 20:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 11:55
Beiträge: 1821
Bilder: 25
Wohnort: In der Nähe von der Wümme
Hab ich hier ..zum Blättern und lesen !

_________________
4180

Gruß Frank


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 22. August 2017, 08:27 
Offline

Registriert: Donnerstag 10. August 2017, 09:40
Beiträge: 20
Wohnort: 27367
So, gestern hatte ich endlich einmal Zeit, mich um die Vergaser zu kümmern ... ich muss sagen, ich war doch sehr überrascht. Die Vergaser sehen zu meinem erstaunen sehr gut aus! Sowohl die Membranen, O-Ringe und Dichtungen sehen sehr gut aus. Alles noch schön flexibel und keine Risse.
Allerdings graust es mich schon vor dem erneuten Einbau... wer hat das konstruiert?? Ok, vielleicht bin ich auch nur zu blöde. Mag auch sein.


Dateianhänge:
IMG_20170821_185709.jpg
IMG_20170821_185709.jpg [ 867.35 KiB | 1829-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 22. August 2017, 08:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 09:18
Beiträge: 1375
Einbau schwierig? Mach das vorher mal bei einer Delta Box, dann erkennst wie locker die vergaser bei der trx drauf springen.

_________________
Und wenn einer nicht über sich selbst lachen kann, mach halt ich das.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 22. August 2017, 16:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 23:34
Beiträge: 1365
Bilder: 305
Wohnort: Westmittelfranken
@Honk: Haste auch gleich Düsennadeln, Nadeldüsen und Chokekolben gewechselt?

_________________
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten.

3807


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 22. August 2017, 17:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 11:55
Beiträge: 1821
Bilder: 25
Wohnort: In der Nähe von der Wümme
Merry hat geschrieben:
@Honk: Haste auch gleich Düsennadeln, Nadeldüsen und Chokekolben gewechselt?

...bei 16000 km :irre: ....denke tut noch nicht Not .

_________________
4180

Gruß Frank


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 22. August 2017, 20:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 23:34
Beiträge: 1365
Bilder: 305
Wohnort: Westmittelfranken
Wenn man da eh schon auf hat, neu den Rotz. Dann is umso länger Ruhe. Das Gefrickel mit den O-Vergasern is ja nun auch nicht der größte Spaß, wie Honk schon bemerkt hat.

_________________
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten.

3807


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. August 2017, 11:18 
Offline

Registriert: Donnerstag 10. August 2017, 09:40
Beiträge: 20
Wohnort: 27367
Ich hatte eigentlich noch nicht vor, bei dem aktuellen Zustand eine Revision der Vergaser vorzunehmen. Ist wirklich nichts an Verschleiss zu sehen. Auch O-Ringe und Dichtungen sind nicht gequetscht oder brüchig.
Batman ist übrigens, nach seinem gestrigen Kurzbesuch bei mir, der selben Meinung...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 28. August 2017, 08:37 
Offline

Registriert: Donnerstag 10. August 2017, 09:40
Beiträge: 20
Wohnort: 27367
Kurzer Bericht zur Lage der Nation:

Sie läuft! [THUMBS UP SIGN] für die lange Standzeit musste ich nicht mal 10 Sekunden "orgeln", dann war Sie da.

Sehr unschön war der Benzinhahn. Der war so verklebt, das war ein echter Act den zu reinigen. Aber er ist dicht. Also noch kein Handlungsbedarf. Dabei ist mir aufgefallen, dass es am Tank doch einige Roststellen an den Schweissnähten aussen gibt. Da muss ich dringend nochmal was machen. Sehr unschön.

Als nächstes werde ich mich um die Bremse hinten kümmern. Mal sehen, was mich da erwartet...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 9. September 2017, 20:35 
Offline

Registriert: Donnerstag 10. August 2017, 09:40
Beiträge: 20
Wohnort: 27367
Nabend zusammen!

Ich bin mal wieder ein Stück weiter. Alle Bremssättel sind soweit wieder "hübsch". Die Hintere ist auch schon wieder montiert und entlüftet. Die vorderen liegen noch auf der Werkbank und warten zusammen mit den Stahlflex-Leitungen auf ihren Einbau. Allerdings "hänge" ich gerade an der Gabel fest... wegen der unschönen Pickel an den Standrohren habe ich mir eine gebrauchte Gabel geschossen die ich gerade überholen möchte. Zu dem Thema habe ich auch schon einiges im Forum gefunden. Aaaber keine Antwort auf die Frage nach den Gleitbuchsen. Unterliegen die Hülsen Verschleiss? Wenn ja, ab wann müssen die getauscht werden? Ich würde mit den verbauten originalen Federn lediglich Simmeringe und Staubkappen machen. Wie schon geschrieben, die gute Stand die letzten Jahre und hat "erst" 16.xxx auf der Uhr.

Grüsse
Christian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 10. September 2017, 00:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 09:18
Beiträge: 1375
Ich habs nach über 90.000km getauscht und wäre meiner Meinung nach nicht notwendig gewesen.

_________________
Und wenn einer nicht über sich selbst lachen kann, mach halt ich das.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. September 2017, 10:10 
Offline

Registriert: Donnerstag 10. August 2017, 09:40
Beiträge: 20
Wohnort: 27367
So, ich bin wieder ein Stück weiter. Die Gabel ist soweit wieder komplett und eingebaut. Befüllt mit den Werten vom Adler und 10er Öl. Die Stahlflex-Leitungen waren ein Reinfall. Nachdem ich gefühlt 30.000x den Handbremshebel zum entlüften gezogen habe und die Bremse einen ordentlichen Druckpunkt hatte, habe ich gesehen, dass an einer Pressung Bremsflüssigkeit austritt :kopfwand:
Also mussten neue Leitungen her. Während ich auf die neuen Leitungen gewartet habe, habe ich mich noch um das Geweih für die Verkleidung gekümmert. Auf den ersten Blick waren es nur einige Stellen die verpickelt waren. Am Ende hatte ich die Flex mit Drahtbürste in der Hand und habe alles blank geschliffen und in einem freundlichen schwarz neu lackiert.
Gestern sind die neuen Leitungen von Probrake angekommen die gleich verbaut wurden ... 30.000x Bremshebel ziehen ... was für Aussichten :nosmile:
Aber ende Gut alles Gut. Gestern war die erste kurze Probefahrt ... Simmeringe der Gabel und Bremsleitungen sind dicht und ansonsten ist mir nichts böses aufgefallen :applaus:

Als verwöhnter, ehemaliger Fahrer einer VFR 750 F muss ich sagen, dass die Gute schon sehr empfindlich auf zu wenig Drehzahl reagiert. Hat mich ein bisschen an Bullriding erinnert. Aber egal :d:

Ich habe mich parallel nach Reifen umgesehen. Michelin Pilot Power 3 sollen es nun werden mit einem 120/70 vorne. Mein freundlicher um die Ecke will bei Anlieferung der Felgen für die Entsorgung der Altreifen, Montage der Neuen inkl. wuchten 285 Euro für den Satz. Ist das ein annähernd korrekter Preis für den Händler um die Ecke?

Mal sehen ob ich bis nächste Woche zum TÜV komme ...

Achja, hat jemand noch die ABE für die alten ALU BOS Tüten? Ich wäre an einem Scan des Dokuments interessiert ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. September 2017, 11:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 09:18
Beiträge: 1375
Unterstem wie Popeye the sailor. In der apotheke bekommst einmalspritzen in allen Grössen und mit einem Stück schlauch zieh ich die bremsflussigkeit durch. Was für stahlflex waren die undichten?

Gesendet von meinem SM-T560 mit Tapatalk

_________________
Und wenn einer nicht über sich selbst lachen kann, mach halt ich das.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. September 2017, 11:47 
Offline

Registriert: Donnerstag 10. August 2017, 09:40
Beiträge: 20
Wohnort: 27367
Hatte ich bei den undichten Leitungen auch so gemacht. Das ging deutlich besser. Es waren übrigens Fren Tubo Leitungen. Werden wohl unter anderem auch von Micron vertrieben. Ich habe allerdings keine Ahnung wie alt die Dinger waren. Die habe ich zu der gebrauchten Gabel dazu bekommen. Wäre vermutlich eh ein Act beim TÜV geworden. Eine KBA Nummer war lediglich zu erahnen.
Bei den neuen Leitungen wollte ich das mit der Spritze nicht mehr machen. Die Bremssättel waren zu dem Zeitpunkt ja bereits gefüllt. Ach, was soll's. So ein Popey Unterarm hat ja auch was für sich :headbash:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. September 2017, 15:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 11:55
Beiträge: 1821
Bilder: 25
Wohnort: In der Nähe von der Wümme
Fahre oder bringe meine Reifen gerne nach Oyten zum Reifendealer ....der hatte bei meinem PiPo 2 den gleichen Preis wie im Internet ...incl.aufziehen was ich dann ja noch hätte machen lassen müssen .

_________________
4180

Gruß Frank


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. September 2017, 16:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 23:34
Beiträge: 1365
Bilder: 305
Wohnort: Westmittelfranken
Die alten BOS Alu hatten son Schild dran:

Dateianhang:
BOS Typenschild.JPG
BOS Typenschild.JPG [ 72.88 KiB | 1329-mal betrachtet ]

_________________
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten.

3807


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. September 2017, 17:30 
Offline

Registriert: Donnerstag 10. August 2017, 09:40
Beiträge: 20
Wohnort: 27367
Merry hat geschrieben:
Die alten BOS Alu hatten son Schild dran:

Dateianhang:
BOS Typenschild.JPG
Jep, so eines ist auch bei meinen aufgenietet.

Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de