trx850

TRX850.de

Das deutschsprachige Forum rund um die TRX 850
Sitelogo
Aktuelle Zeit: Montag 22. Oktober 2018, 06:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 81 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Montag 23. April 2018, 09:02 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 1088
Bilder: 12
Wohnort: Llanfair -ym - Muallt (in WALES UK)
Guten Morgen Alle
Am WE taucht ein Problem auf. Kühlwasser geht in der Ausgleichsbehälter und bleibt dort! wenn es voll ist ,bläst der Gummideckel weg. dh. zu wenig Wasser in Kühler und Motor wird heiß. Sehr unangenehm!

Untersuchung bis Datum.

1. Kühlwasser ablassen
2. Thermostat ausbauen und prüfen. Passt :Öffnet bei 84C° und bei 95C° geht 8mm auf.
3. Thermostat wieder eingebaut.
4. Wasserpumpe Deckel abbauen, kurz starten, Schaufelrad dreht. Wasserpumpe Gehäuse scheint dicht zu sein wie alle Schläuche und Verbindungen.
5. Alle Schläuche durchblassen.
6. Kühler-Deckel Sichtprüfung. Gummi gut, Federdruck bewegt sich um 2mm. Am Dekel steht 1.1 ich hab aber kein Druckprüfer zu schauen ob es wirklich funktioniert.

Was ist los??
Lg brychan
PS Ausgleichsbehälter ist Eigenbau und sitzt hinten unter Höcker


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Montag 23. April 2018, 09:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 23:05
Beiträge: 709
Bilder: 71
Wohnort: Kummerfeld
Was sagt die Kühlwassertemperatur? Läuft der Lüfter an?

Gruß

Taz

_________________
"Tofu schmeckt am besten wenn man es kurz vor dem Verzehr durch eine Bratwurst ersetzt!"
28


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Montag 23. April 2018, 09:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 9. Dezember 2017, 17:00
Beiträge: 174
Bilder: 19
Wohnort: 24220 Schönhorst
Eigentlich sollte es unten, aus dem Überlaufschlauch vom Ausgleichsbehälter am Motorrad wieder rauslaufen.
Wie schon gesagt wieso wird es zu heiß ? Lüfter ? Luft im System ? Thermostat ?

Alles mal Checken :yes:

PS Ausgleichsbehälter ist Eigenbau und sitzt hinten unter Höcker

Kann von dort das Kühlwasser auch wieder zurück ? Also wird ja vom Kühler aus(oberer Schlauch) in den Ausgleichsbehälter gedrückt, wenn es sich abkühlt sollte es darüber auch wieder zurück laufen können. eventuell Schlauch geklemmt so das bei heiß also Überdruck das Kühlwasser rein kann aber es bei abkühlung nicht mehr raus kann:schockiert: Hat dein Eigenbau-Ausgleichsbehälter eine Entlüftung im Deckel und einen Überlaufschlauch ? :idea:

Mfg Tommi

_________________
[album] :chainsaw: :tv: [/album]


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Montag 23. April 2018, 11:02 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 1088
Bilder: 12
Wohnort: Llanfair -ym - Muallt (in WALES UK)
Hi Taz und Arrowtommi
Danke für schnell Meldungen.

Taz ich hab keine Wasser-anzeige! Umbau mit T&T Tacho und T&T Öl-Anzeiger.
Öl-Anzeiger zeigt 80 bis 84 Grad normalerweise. Als es mehr (ca 95 Grad) war, hab ich gewusst da stimmt was nicht.

Arrowtommi
Bild von Eigenbau Ausgleichsbehälter
Dateianhang:
IMG_1145.JPG
IMG_1145.JPG [ 42.64 KiB | 1090-mal betrachtet ]

Obereschlauch vom Wasserkühler geht nach unten (links im Bild) und Entluftungs Schlauch ist oben am Ausgleichb. Kleine Gummi Deckel am Behälter von Triumph. (Autsch!!)

Wir haben gerade den Druck in System geprüft mit Adapter/Luftpumpe an Kühler fixiert. Mit 1,5 Bar alle Schläuche dicht.
Jetzt muss abkühlen. Oh ja:- wir haben Motor laufen lassen bis Gebläse eingeschaltet war das der System entlüftet wird.. Wenn es abgekühlt ist schauen wir wie der Wasserstand ist im Kühler dann wahrscheinlich nach füllen und etwas Wasser in Ausgleich rein. Danach Testfahrt zum schauen was passiert im Ausgleichb.

Lg brychan


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Montag 23. April 2018, 12:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 09:18
Beiträge: 1355
Kalkablagerungen kuhlerseitig am verschluss. Evtl. Das loch zum schlauchanschluss durchblasen. Ich hab den behalter hinterm kuhler montiert und seh und höre wenns in den Behälter brunzelt. Den gummi vom verschluss hochheben und drunter putzen. Wird nix weiter als eine luftblase im system gewesen sein. Du musst schon auch warten bis alles abgekühlt ist, dass der unterdruck sich was aus dem Ausgleichsbehalter holt. Dauert ewig. Der Behälter muss mehr als 250ml fassen können. Baby flaschen sind durchsichtig, halten kochendes wasser aus, mit skala, Lebensmittel echt, eu geprüft. Derzeit fahr ich mit einem 320ml ameisen Säure Behälter, und füll trotzdem nach.

_________________
Und wenn einer nicht über sich selbst lachen kann, mach halt ich das.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Montag 23. April 2018, 12:37 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 1088
Bilder: 12
Wohnort: Llanfair -ym - Muallt (in WALES UK)
@ Papagei
Oh ja, das was du schreibst hilft.
Deckel ist optisch gut und sauber. Durch geblasen hab ich alles. Kein Kalk oder sonstiges.
Hab aber gerade ein Fehler gemacht nach eine Testfahrt. Zu früh geöffnet, ich wusste nicht das es so ewig dauert.
Also noch ein Testfahrt und ganz lang warten!

Gute Idee mit Flasche hinter den Kühler! Dann hätte ich platz hinten für Werkzeug oder ein Bierdose!!
Ich berichte wie es weiter geht
Grazie
Lg brychan


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Montag 23. April 2018, 13:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 9. Dezember 2017, 17:00
Beiträge: 174
Bilder: 19
Wohnort: 24220 Schönhorst
Der Überlaufschlauch des Ausgleichsbehälters scheint etwas höher zu liegen als der Deckel. Da kommt es wahrscheinlich zuerst aus dem Deckel bevor es durch den schlauch laufen kann :schockiert: :idea:

Mfg Tommi

_________________
[album] :chainsaw: :tv: [/album]


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Montag 23. April 2018, 17:09 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 1088
Bilder: 12
Wohnort: Llanfair -ym - Muallt (in WALES UK)
Arrowtommi
Hast recht!!! Gute Punkt...logisch :thumbs: wobei ich glaube ich hab sowas gesehen an andere Behälter= Kappe tiefer wie Abluft...oder???
Da ist Druck und wenn die Kappe bläst vor der richtige Ausgang????Hmm??? zu Denken.

Gerade die 2er Testfahrt absolviert.... jetzt schee kalt werden lassen.
Morgen prüfen oder vielleicht in 3 Std?
Danke alle fürs Mitdenken
Lg brychan


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Montag 23. April 2018, 18:54 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 1088
Bilder: 12
Wohnort: Llanfair -ym - Muallt (in WALES UK)
@ Arrowtommi
Das mit diene Auslass/Entluftungs Höhe hat was!!
Hier Orig.
Dateianhang:
IMG_1146.JPG
IMG_1146.JPG [ 45.96 KiB | 1039-mal betrachtet ]

Als ich meine Eigenbau aufgemacht nach 3 Std. habe... Tssssissch... fließt das Zueg im Kühler!

Das wird Morgen sofo0rt umgebaut....die Höhe :thumbs: :thumbs:
Lg brychan


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Montag 23. April 2018, 20:00 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 1088
Bilder: 12
Wohnort: Llanfair -ym - Muallt (in WALES UK)
@ Arrowtommi
Sofort ausgeführt!
Innen im Ausgleichsbehälter ein 20mm Schlauch über Eingangs -Fitting gestülpt...also der Entlüftung Schlauch ist jetzt min. 20mm tiefer wie die Kappe.
Der die das, Behälter hab ich mit 400ml gemessen.....musste ausreichend sein? (Papgei schreibt, min 250ml....auch gut)
Morgen Testen..... dann gibt bei mir großes Hoffnung.Was du schreibst wegen Höhe kann nicht falsch sein, ....und wenn dann ...der Umbau hat nur 5 min gedauert!
Bis bald
brychan


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Montag 23. April 2018, 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 9. Dezember 2017, 17:00
Beiträge: 174
Bilder: 19
Wohnort: 24220 Schönhorst
Super Brychan umd nicht zu voll machen ! 2/3 sollten reichen :cheers: Soll ja noch das ausgedehnte Kühlwasser rein :idea:

Mfg Tommi

_________________
[album] :chainsaw: :tv: [/album]


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Dienstag 24. April 2018, 09:13 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 13:41
Beiträge: 34
Bilder: 34
Wohnort: Cottbus
Hey Brychan,
habe einen kompletten Ausgleichsbehälter einer Triumph (uuuups) im Heck verbaut. Da ist werksseitig schon ein längerer Schlauch innen auf dem Überlauf drauf. Hatte mir die gleichen Fragen gestellt, funktioniert aber bis dato tadellos [THUMBS UP SIGN]


Grüße vom TiReX


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Dienstag 24. April 2018, 13:41 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 15:17
Beiträge: 33
Bilder: 2
Wohnort: Großenkneten
Hi,

aber damit ist für mich noch nicht geklärt, warum überhaupt so viel Wasser in das Ausgleichsgefäß gekommen ist und warum das Kühlsystem beim Abkühlen nicht nachsaugt.

Selbst wenn die Menge, die wegen des "normalen" Ausgleiches aus dem Kühlsystem herausgedrückt wird fehlt, ist bei erneuter Erwärmung die Menge wieder i.O. und damit die Kühlung sichergestellt. An den Cross-Keksfräsen (ohne Ausgleichsbehälter) meiner Söhne fehlt nach einem Tag auf dem Platz gerne mal ein Zahnputzbecher voll (wenn kalt). Das hat noch nie Probleme gemacht.

Brychan, da ist m.E. noch was anderes...

Ist es bereits beim ersten Mal zu warm geworden? Oder erst nach dem zweiten mal, nachdem der Kühler beim Abkühlen kein Wasser nachgesaugt hat?

Hat Dein Umbau bereits schon mal funktioniert oder war das die erste Inbetriebnahme?

Grüße

Jörg


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Dienstag 24. April 2018, 16:50 
Offline

Registriert: Donnerstag 9. Oktober 2014, 17:15
Beiträge: 419
Wohnort: Hessen
Hoffe dir hat es nicht die Kopfdichtung weggehauen :escape:

_________________
Un immer schö obbe bleibe :stumm:

Gruß Matze


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Dienstag 24. April 2018, 18:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 09:18
Beiträge: 1355
Werden die Schläuche hart? Oder ist da einer auffällig weicher? Grundsätzlich meine ich es ist nix. Wasser zum trinken hast eh immer mit, soll halt mal das moped auch was davon haben wenns will. Evtl.probierst einen anderen yamaha kuhlerverschluss.

_________________
Und wenn einer nicht über sich selbst lachen kann, mach halt ich das.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Dienstag 24. April 2018, 18:31 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 1088
Bilder: 12
Wohnort: Llanfair -ym - Muallt (in WALES UK)
Danke Männer für die Meldungen!

Boha! Ich werde Narr-isch! Nach 60 Km steigt das Wasser wieder im AusgleichsB. (max 400ml) und bleibt dort!
Scheinbar geht es nicht zurück ins Kühler da wo Kühlerdeckel ist. Kühlerdeckel????

Ich lass die Maschine komplett abkühlen und schau morgen was in Behälter liegt.
Der Rückfluss geht über die obere Schlauch von Ausgl.B. Ja? Klaro.

und so ist der Schlauch angelegt:- vom hinten (im Höcker) nach unten (Bild mit weiße Punkte)und nach oben zum Kühler.
Dateianhang:
IMG_1147.JPG
IMG_1147.JPG [ 55.75 KiB | 943-mal betrachtet ]

Letzes Jahr hab ich eine Alu Rennrad Trinkflasche (500ml) im Höcker gehabt mit fest geschraubte Deckel (mit ein paar 3mm Löcher gebohrt im Deckel als zusätzliche Entlüftung) ... hat funktioniert!
Jetzt, bläst mir die Gummikappe weg und spritzt meine Elektrik (unterm Sitz) an....das kann nur Bose enden......

Mit Wasserkühlung kenne ich mich nicht so aus weil ich an die wenig Maschinen meiner Besitz mit Wasserkühlung keine Probleme gehabt habe (zb. Bandit 1997 1200, Triumph 3 Zyl) :thumbs: LONG LIVE AIR COOLED MOTORS!!!! :thumbs:
verzweifelt
brychan


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Dienstag 24. April 2018, 20:36 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 1088
Bilder: 12
Wohnort: Llanfair -ym - Muallt (in WALES UK)
Fortsetzung nach letzte Bericht!
Inzwischen sind min 4Std vorbei, alles abgekühlt.
Mach ich das Ausgleich.B Deckel auf... ist noch voll bis Abluftzungs "Rohr/Schlauch"....die obere.
Nun Kühler-Deckel aufdrehen.....Kühlwasser läuft sofort brav wieder in Kühler rein!!!!
Das soll aber während der Fahrt auch so sein ODDDER? Heist es doch Ausgleichsbehälter :stumm:
Kühler-Deckel kapput oder wie?

vielleicht hat Huby , Adler oder sonnst jemand eine neue für mich??? Gegen €s klar!!

Lg brychan


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Dienstag 24. April 2018, 20:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 09:18
Beiträge: 1355
Da gibts auch welche für yzf 750 die später öffnen.

_________________
Und wenn einer nicht über sich selbst lachen kann, mach halt ich das.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. April 2018, 06:28 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 1088
Bilder: 12
Wohnort: Llanfair -ym - Muallt (in WALES UK)
TiReX hat geschrieben:
Hey Brychan,
habe einen kompletten Ausgleichsbehälter einer Triumph (uuuups) im Heck verbaut. Da ist werksseitig schon ein längerer Schlauch innen auf dem Überlauf drauf. Hatte mir die gleichen Fragen gestellt, funktioniert aber bis dato tadellos [THUMBS UP SIGN]


Grüße vom TiReX


OK! Dann bau ich ein noch längere Schlauch an.......innen im Ausgl.B.
Zusätzlich lass ich die Entlüftung-schlauch nach außen, in Sichtfeld hängen, das ich sehen kann während der Fahrt ob es da raus kommt.
brychan


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. April 2018, 08:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 09:18
Beiträge: 1355
Ob da was rauskommt... häng den überlauf nach unten oder wieder in ein Gefäß. Wenns da zum brodeln anfängt kann da schon was los sein. Also bitte sei vorsichtig. Probiers mit einem viel zu großen Behälter und orientier dich am Niveau des kühler verschlusses. Vielleicht macht das ja was aus wenns zu hoch im Heck hängt. Bei jeder profi rennmaschin ist der Behälter niedriger als der kühler überlauf. Kenns auch bei selbstgebauten superbikes, dass der Behälter anstatt dem Scheinwerfer vorne in der verkleidung sitzt. Ein langer retour schlauch wird sich beim saugen auch schwerer tun, auserdem hast überall entlang des mopeds die schiachen gummi Würstchen rum liegen. Bei mir ist da sein dem ersten motorwechsel nix mehr. Das macht die trx optisch um 10 kg leichter.

_________________
Und wenn einer nicht über sich selbst lachen kann, mach halt ich das.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. April 2018, 08:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 11:55
Beiträge: 1782
Bilder: 25
Wohnort: In der Nähe von der Wümme
...zu hoch , zu weit weg und Gummischlauch zu weich !
...meine Meinung !

_________________
4180

Gruß Frank


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. April 2018, 09:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 9. Dezember 2017, 17:00
Beiträge: 174
Bilder: 19
Wohnort: 24220 Schönhorst
Moin Brychan, das Problem liegt meiner Meinung nach in deinem selbstgebauten Ausgleichsbehälter! :yes:

- Bist du sicher das der auch eine gute Entlüftung hat, also was beim originalen Ausgleichsbehälter der Überlaufschlauch ist ! Der darf nicht schon im Kühlwasser sein, wenn das noch kalt ist!
Sonst entsteht ein Unterdruck und das Kühlwasser kann nicht mehr zurück in den Kühler fliessen.
- Hast du Löcher im Deckel vom deinem Ausgleichsbehälter? Sonst mach doch mal eins und häng ein Schlauch rein, damit die Luft raus u. wieder rein kann. Der Originale Behälter entlüftet über den Überlaufschlauch!! Deinen Überlauf kannst dann totlegen!
- Bei den meisten Autos ist das Überdruck/Unterdruckventil , was bei uns am Kühler sitzt übrigens am Ausgleichsbehälter !

Alles mal Checken, sollte auch dann funktionieren :cheers:

LG Tommi

_________________
[album] :chainsaw: :tv: [/album]


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. April 2018, 09:56 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 1088
Bilder: 12
Wohnort: Llanfair -ym - Muallt (in WALES UK)
Männers:- super das ihr dabei sind

Heute:::: "Back to the Roots".
Orig. Behälter am Rahmen angeschnallt. Nässe in Kühler bis unterkante. Nässe im Behälter auf "Full"
Jetzt fahren..........
Dateianhang:
IMG_1151.JPG
IMG_1151.JPG [ 58.93 KiB | 885-mal betrachtet ]

bis bald
brychan


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. April 2018, 11:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 9. Dezember 2017, 17:00
Beiträge: 174
Bilder: 19
Wohnort: 24220 Schönhorst
Brychan ich habe auch ein Wasserproblem :thumbsdown: Und zwar von oben :thumbsdown: Es regnet bei uns hier oben :lachtot:

Müsste mit dem Original-Ausgleichsbehälter jetzt klappen, wenn es nichts anderes ist :applaus:

LG Tommi

_________________
[album] :chainsaw: :tv: [/album]


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlwasser Problem - HILFE!
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. April 2018, 11:46 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 1088
Bilder: 12
Wohnort: Llanfair -ym - Muallt (in WALES UK)
SO! nach 50Km ist der Pegel wieder gestiegen.
Schwarze Strich mit 3Punkt oben.(2Punkt "Full" 3 Punkt "Low").
Jetzt warte ich bis alles kalt ist aber ich denke das wird genau so wie vorher, es wird nicht zurück laufen.

Als nächste Test entfern ich der Thermostat falls es irgendwie klemmt.
Huby schickt mir ein neu Kühler-Deckel.

Dateianhang:
IMG_1152.JPG
IMG_1152.JPG [ 51.4 KiB | 876-mal betrachtet ]

Lg brychan


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 81 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de