trx850

TRX850.de

Das deutschsprachige Forum rund um die TRX 850
Sitelogo
Aktuelle Zeit: Sonntag 17. Dezember 2017, 21:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Freitag 29. September 2017, 11:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 23:34
Beiträge: 1142
Bilder: 305
Wohnort: 91522 Ansbach
Sind ja einige hier, die auch so ein altes Eisenschwein haben.

Ein drehzahlabhängiges, leicht mahlendes Geräusch war zu hören, 100% von etwas rotierendem, konnte es aber nicht konkret zuweisen. Von KW-Lager hatte ich gelesen, dass das "rumpelt". Nein, rumpeln tuts nicht - und hab die Kipphebelachsbohrungen ins Verdachtsvisier genommen. Und da die dazugehörige Problemlösestrategie schon gereift war, bin ich fröhlich weiter gefahren.

Mal wieder kamen Zündungsproblemchen hinzu, die Fahrt von Stiege heim war etwas ruckelig bei hoher und höherer Last. Auf dem Hinweg noch nen neuen Topspeedrekord aufgestellt: elektronisch gemessene 146km/h. Die Geräusche wurden mehr, Ölverbrauch kam bei der erst vor 5000km gemachten Zylinder/Kolben-Kombo plötzlich auch hinzu. Also zuhause genauer draufschauen wollen, erstmal die Zündung in näheren Augenschein nehmen, hierzu muss ich entweder den Eimer auf die linke Seite legen oder aber das Öl aus der Wanne ablassen. Habe letzteres getan und an der magnetischen Ablassschraube dann erneut erheblichen Abrieb entdeckt. Mehr als noch vor dem Stiege-Run dranhing. Mit den anderen Symptomen im Hinterkopf war dann klar: weiterfahren und richtig kaputt machen oder aber Motor ausbauen und zerlegen. Letzteres dann:

Dateianhang:
Ölkohlekopf.jpg
Ölkohlekopf.jpg [ 187.43 KiB | 846-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Ölkohlekolben.jpg
Ölkohlekolben.jpg [ 182.52 KiB | 846-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Riefenkolben1..jpeg
Riefenkolben1..jpeg [ 52.5 KiB | 846-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Riefenzylinder.jpeg
Riefenzylinder.jpeg [ 58.73 KiB | 846-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Sieb.jpg
Sieb.jpg [ 274.86 KiB | 846-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Wanne.jpg
Wanne.jpg [ 247 KiB | 846-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Wannenmagnet.jpg
Wannenmagnet.jpg [ 232.79 KiB | 846-mal betrachtet ]


Zwischen den Lamellen des Ölfilters hat es auch lustig geglitzert, nachdem der abgetropft war. Und da die Kolbenringe noch nicht in Stücke gerissen waren und die KW sauber lief konnte es eigentlich nur noch... Sakra, das Pleuel wackelt ja wie ein Kuhschwanz... Deutliches, viel zu viel Kippspiel am bigend, kein Höhenspiel... Shice, Kurbelgehäuse spalten. Das hatte ich in 17 Jahren XT bisher erfolgreich vermieden, nun wars soweit. Insgesamt gar kein so großes Hexenwerk (bei dem Bauernmotor zumindest...) und dann fuhr ich mit der KW zum Scheuerlein. Live dabei gewesen beim auspressen des Hubzapfens und die Befürchtung wurde bestätigt. Pleuellagerschaden.

Dateianhang:
Dateikommentar: Das ginge ja grad noch...
topend.jpg
topend.jpg [ 184.84 KiB | 846-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Bigend.1.jpg
Bigend.1.jpg [ 187.12 KiB | 846-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Dateikommentar: Finde den Fehler.
Lagerkäfig.jpg
Lagerkäfig.jpg [ 81.76 KiB | 846-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Lagernadeln.jpg
Lagernadeln.jpg [ 239.58 KiB | 846-mal betrachtet ]


Mit völlig schleierhaft, wie sich so ne Nadel völlig aus dem Käfig verabschieden kann. Aber die insgesamt gefundene und geborgene Menge an Stahlspänen spricht tatsächlich dafür. Die Teilereinigung ist bereits abgeschlossen, ich warte auf die KW mit frisch montiertem, neuem Pleuelkit.

_________________
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten.

3807


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Freitag 29. September 2017, 11:59 
Offline

Registriert: Freitag 4. August 2017, 07:45
Beiträge: 23
Wohnort: Wiesbaden
Alter Falter, das hats aber gut zerlegt...
Ist manchmal schon erstaunlich, wo das Material hinwandert. An meine MZ sind 2 1/2 Kolbenringe in den Auspuff gewandert, im Kurbelgehäuse nix, blitzeblank. Zylinder mit Kolben neu, feddich.

VG
Siggi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Freitag 29. September 2017, 13:09 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 23:41
Beiträge: 664
Bilder: 11
... uuijuuijuuijuui - sauber hingekriegt, Merry! :schockiert: [WINKING FACE]

Gruß Eugen

_________________
Man muss überlegen, was man haben will. Es könnte passieren, dass man es bekommt!

413


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Freitag 29. September 2017, 19:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 17. Juli 2017, 14:06
Beiträge: 52
Wohnort: Wesel
Danke für die Doku [THUMBS UP SIGN]
Aber wie kann das denn, wenn der Motor erst vor 5.000 km gemacht wurde?
Welche Gesamtleistung hat das Aggregat denn?

Bis dahin
Tom

_________________
- Chrom bringt dich nicht nach Hause -
TRX, SR, GR, R1100S, Z650B


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Freitag 29. September 2017, 20:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 5. Oktober 2014, 10:43
Beiträge: 134
Wohnort: SÜDBADEN
.........echt Übelst!!! :escape:
Kapitaler Schaden :irre3:
Hardcore
gesunde Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Samstag 30. September 2017, 00:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 10:32
Beiträge: 982
Bilder: 45
Wohnort: 58710 Lendringsen
Wie kommt es, das die Nadeln so zerfressen sind, ist mir schleierhaft :ka: !
Dann wird sich die fehlende wohl in ihre Bestandteile aufgelöst haben :respect: .
Das ist schon heftig :no: :thumbsdown: .
Hab mal beim Feze einen angefressenen Kupplungskorb gesehen, da war vom zerlegten Material auch nichts zu finden :no: .
Merkwürdig :confused: !

Gruß vom Böllertisch :smoker: :cheers: :cuddle:
Gelingendes Schrauben
:thumbs:

_________________
LG
Cashe ;)

431


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Samstag 30. September 2017, 08:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 23:34
Beiträge: 1142
Bilder: 305
Wohnort: 91522 Ansbach
Kolben und Zylinder kamen vor knapp 5Mm neu, Nockenwelle, Kipphebel, ein paar Kleinteile und Simmerringe ebenfalls. Ich hab das damals machen lassen von einem Motorenguru der SR/XT-Szene, weil ich endlich Ruhe haben wollte mit dem Motorengeschraube. Das Kurgelgehäuse hat der Mann damals aber nicht geöffnet, da es aus seiner Sicht keinen Bedarf, schon gar keine Hinweise für Lagerschäden, gab. Das war im Winter 14/15. Der Motor hat ne Gesamtfahrleistung von mindestens 100.000km.

_________________
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten.

3807


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Samstag 30. September 2017, 08:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 09:18
Beiträge: 1101
Na gut. Bei der laufleistung darf schon was kommen. Zum Glück haben wir einen Winter. Oder gibts den eh nur um Zeit zum schrauben zu haben.

_________________
Und wenn einer nicht über sich selbst lachen kann, mach halt ich das.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Sonntag 1. Oktober 2017, 17:13 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 22:55
Beiträge: 218
Bilder: 2
Wohnort: Düsseldorf
Meine Honda CB250RS hatte auch mal einen Kolbenring zerkaut und ausgespuckt. Bin damals bestimmt noch 10K km mit gefahren. Motor hatte zum Schluß 110K runter. Will gar nich wissen, wie wenig Kompression die hatte?! Als ich sie kürzlich habe auferstehen lassen, war ne schöne Macke in der Laufbuchse und den Ventilen... lief aber!? Nach der Topend-Überholung ist jetzt wieder alles schick, ein neuer Wössnerkolben drin (Kompressionserhöhung von 9 auf 10:1) und rennt, wie der geölte Blitz :d:

:cheers:
Richie


Dateianhänge:
IMG_0296.JPG
IMG_0296.JPG [ 561.59 KiB | 723-mal betrachtet ]
IMG_0192.JPG
IMG_0192.JPG [ 346.65 KiB | 723-mal betrachtet ]

_________________
38
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Sonntag 1. Oktober 2017, 18:19 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 451
Bilder: 4
Wohnort: Llanfair -ym - Muallt (in WALES UK)
Du kriegst das hin :thumbs:
OH HA! Die gute Einzylinder Maschinen!

In Aug.1978 kam ich mit meine BSA Bj 1957 B31 350cc 17PS nach D.
Wohnung gesucht/gefunden und nach 2 Wochen mit die alte Kiste wieder nach GB. Auf dem Ferry hat das ding der ganze Unterdeck geheizt 2 Std. lang!
(München - Sheffield ca 1.400 Km) Tag , Nacht und noch fast ein Tag gefahren.
30 Meilen vor Sheffield, Putt, putt, putt, Bang :stumm: Obere Kolbenring raus geschossen über Auspuff.
10 Tag später,zurück nach München (nähe) mit neue Ringe und Kolben.
Dateianhang:
B31Komp.JPG
B31Komp.JPG [ 76.56 KiB | 720-mal betrachtet ]

Viel Erfolg
brychan


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Montag 2. Oktober 2017, 10:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 18:15
Beiträge: 17
Bilder: 1
Merry hat geschrieben:
Kolben und Zylinder kamen vor knapp 5Mm neu, Nockenwelle, Kipphebel, ein paar Kleinteile und Simmerringe ebenfalls. Ich hab das damals machen lassen von einem Motorenguru der SR/XT-Szene, weil ich endlich Ruhe haben wollte mit dem Motorengeschraube.


Moin...

in Denkendorf? :angel:

was mich wundert, die Kolben / Zylinder Kombo hat es auch hinter sich,
das hat aber eigentlich nix mit dem Pleuel Schaden zu tun :ka:
oder hats da so viel Spähne durchgezogen?

Gryzi, M.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Montag 2. Oktober 2017, 13:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 23:34
Beiträge: 1142
Bilder: 305
Wohnort: 91522 Ansbach
Meister Z hat geschrieben:
in Denkendorf? :angel:

was mich wundert, die Kolben / Zylinder Kombo hat es auch hinter sich,
das hat aber eigentlich nix mit dem Pleuel Schaden zu tun :ka:
oder hats da so viel Spähne durchgezogen?


Jep, in Denkendorf. Das war im Prinzip soweit okay, im Detail u.U. diskuktabel. Aber nicht öffentlich.

Kolben und Zylinder waren beim Einbau einwandfrei, ich gehe davon aus, dass die Schäden von den Spänen kommen, ja.

_________________
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten.

3807


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Montag 2. Oktober 2017, 14:24 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 451
Bilder: 4
Wohnort: Llanfair -ym - Muallt (in WALES UK)
Merry hat geschrieben:
Kolben und Zylinder kamen vor knapp 5Mm neu, Nockenwelle, Kipphebel, ein paar Kleinteile und Simmerringe ebenfalls. Ich hab das damals machen lassen von einem Motorenguru der SR/XT-Szene, weil ich endlich Ruhe haben wollte mit dem Motorengeschraube. Das Kurgelgehäuse hat der Mann damals aber nicht geöffnet, da es aus seiner Sicht keinen Bedarf, schon gar keine Hinweise für Lagerschäden, gab. Das war im Winter 14/15. Der Motor hat ne Gesamtfahrleistung von mindestens 100.000km.


Hi Merry
könnte es sein das der Werkstatt hat kein Bock auf KW Reparatur damals?
Hast du damals selber gesehen /gefühlt das der Pleuel kein großes Spiel hat?
Wenn das so eine Schleichende Schleifende Procedere gewesen wäre?
Oder gab ein Fresser damals vor die neue NW und Kolben? Wenn so wars dann ist klar das der KW lager was abbekommen hat.

Es wird schon wieder :thumbs:
brychan


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Montag 2. Oktober 2017, 21:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 23:34
Beiträge: 1142
Bilder: 305
Wohnort: 91522 Ansbach
@brychan: Das mit dem Bock kann sein, wäre aber reiner Spekulatius. Hilft mir im Nachhinein nur soweit, meine Shice wieder selbst zu machen. Muss ich nur mir selbst grantig sein, wenns daneben geht...

Heute vom Inster meine Brocken geholt, der Tage gehts dann wieder langsam an den Zusammenbau.

_________________
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten.

3807


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Oktober 2017, 08:55 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 12:24
Beiträge: 715
Bilder: 10
Wohnort: Köln Pesch
Moin
Merry,ich weis ja nicht ob du´s schon erledigt hast......aber guck dir die Ölpumpe mal genauer an!
Hatte ich schon an SR500 und XT550 die mit KW Schaden "glänzten" bei laufleistungen um 80TKm......

_________________
jeruss uss Kölle


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Oktober 2017, 09:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 23:34
Beiträge: 1142
Bilder: 305
Wohnort: 91522 Ansbach
Danke für den Hinweis, Jürgen - hab ich aber schon erledigt. Die Rotoren sind noch gut, die Welle hat frische Simmerringe. Sollte mit dem Öldruck also klappen. Habe das innere Befüllen ebenfalls auf dem Radar. Luftblasen werden nämlich nicht rausgepumpt. Viele Motorschäden hats schon gegeben, wenn nach Komplettzerlegung der große Beölungszauber nicht vollzogen wird.

_________________
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten.

3807


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Oktober 2017, 11:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 23:34
Beiträge: 1142
Bilder: 305
Wohnort: 91522 Ansbach
Der Unterschied von alter und neuer Pleuellagerung ist schon bemerkenswert. Und gegen ein jungfräuliches Topend mit kompletter Kupferschicht und Honschliff is ja prinzipiell auch nix einzuwenden.

Geht voran.
Dateianhang:
Hauptlager links.jpg
Hauptlager links.jpg [ 220.88 KiB | 552-mal betrachtet ]

Dateianhang:
KW links.jpg
KW links.jpg [ 253.84 KiB | 552-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Hauptlager rechts.jpg
Hauptlager rechts.jpg [ 269.01 KiB | 552-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Getriebe, Walze, Klauen.jpg
Getriebe, Walze, Klauen.jpg [ 268.79 KiB | 552-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Montage.jpg
Montage.jpg [ 287.41 KiB | 552-mal betrachtet ]


Warte auf Kleinteilelieferung von Lakritzingers, geht danach trotzdem erst Montag weiter. Termine, Termine...

_________________
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten.

3807


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Oktober 2017, 13:18 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 23:41
Beiträge: 664
Bilder: 11
Brav Merry - weiter so! [THUMBS UP SIGN]

Gruß Eugen

_________________
Man muss überlegen, was man haben will. Es könnte passieren, dass man es bekommt!

413


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Oktober 2017, 14:57 
Offline

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 09:54
Beiträge: 289
Bilder: 23
OT.: Wozu ein "Segufix-Magnet" nicht alles gut ist... [WINKING FACE]

_________________
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage...
Gruß MaNa
------
Ich weiß, die Stimmen sind nicht echt...,
...aber sie haben großartige Ideen!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Oktober 2017, 16:24 
Offline

Registriert: Donnerstag 9. Oktober 2014, 17:15
Beiträge: 334
Wohnort: Hessen
Hy Merry,
Ich sehe du machst deine Hausaufgaben :respect:
hab aber mal ne frage, in der einen Motorhälfte ist so ein Deckel, der mit 4 kreuz schlitz Schrauben befestigt ist.
Was ist denn da drunter ? :schockiert:
du machst das ja jetzt anständig :applaus:

_________________
Un immer schö obbe bleibe :stumm:

Gruß Matze


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Oktober 2017, 20:58 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 22:55
Beiträge: 218
Bilder: 2
Wohnort: Düsseldorf
sauber! [THUMBS UP SIGN]

_________________
38


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Oktober 2017, 23:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 23:34
Beiträge: 1142
Bilder: 305
Wohnort: 91522 Ansbach
TRXmatze hat geschrieben:
... in der einen Motorhälfte ist so ein Deckel, der mit 4 kreuz schlitz Schrauben befestigt ist.
Was ist denn da drunter?

Servus Matze,

das ist die Rückseite der Ölpumpe. Nachdem ich den Deckel aus lauter Neugier abgeschraubt hatte, kam mir das darunter liegende Gussprofil sofort bekannt vor. Kurz ins Regal gegriffen und festgestellt, dass ich da seit über 10 Jahren eine Papierdichtung aus nem Set übrig habe, von der ich einfach nie wusste, wo die hingehören soll... Nun weiß ich es. :lol:

Und ob das "anständig" wird, sehen wir ab Ende nächster Woche, wenn der Eimer hoffentlich wieder eimert. Und ob ich das Kurbelgehäuse überhaupt dicht bekommen habe. Und dann in der Folge an der Laufleistung, die mein Gefrickel hält. Und, und und...

_________________
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten.

3807


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Freitag 6. Oktober 2017, 07:55 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 451
Bilder: 4
Wohnort: Llanfair -ym - Muallt (in WALES UK)
Gute Arbeit Merry :thumbs:
Teures Omnivisc ,super gut für die 2 1/2
brychan


Zuletzt geändert von brychan am Freitag 6. Oktober 2017, 16:55, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Freitag 6. Oktober 2017, 16:30 
Offline

Registriert: Donnerstag 9. Oktober 2014, 17:15
Beiträge: 334
Wohnort: Hessen
Tja die alten Eimer, ist nicht immer leicht mit denen :d:
hoffe aber das beste !
muss noch Schrauben. :escape:

_________________
Un immer schö obbe bleibe :stumm:

Gruß Matze


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Einzylinder mal wieder...
BeitragVerfasst: Freitag 6. Oktober 2017, 17:12 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 451
Bilder: 4
Wohnort: Llanfair -ym - Muallt (in WALES UK)
@ Merry
Omnivisc hier für kleine Teuros https://www.nettechnic.de/omnivisc-1050-90-g
Andere verlagen bis €33 fürs gleiche!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de