trx850

TRX850.de

Das deutschsprachige Forum rund um die TRX 850
Sitelogo
Aktuelle Zeit: Samstag 20. Oktober 2018, 13:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Samstag 16. Dezember 2017, 22:31 
Offline

Registriert: Freitag 8. Dezember 2017, 08:56
Beiträge: 18
Wohnort: Nürnberg
Sooooo,
Nachdem ich mich nun vorgestellt habe und auch unerwartet schnell an einen Testmotor gekommen bin, kann es jetzt losgehen mit dem Rahmenbau für meine zukünftige TRX. Was ich damit erreichen will? Spaß, was eigenes erbauen, was dazu lernen und was absolut cooles für die Rennstrecke zu haben. TüV erspar ich mir jetzt mal, zuvor genug lustige Erfahrungen mit den Jungs gesammelt...

Also gut, Ideen gesammelt, mal mit meinem früheren Chef geredet (der hat früher Bimotas und Raus in Lizenz gebaut). Idee war zuerst 25CrMo4 zu verwenden als Rahmenmaterial. Hat sich dann recht schnell erledigt, da 25CrMo4 recht kompliziert zu schweißen ist (muss Spannungsarm geglüht werden, und fällt so für privat quasi schon aus).
Bisschen umgehört und auf S355 gekommen, für die älteren unter euch St52. Nun ist S355 unglaublich schwer zu beziehen, ich habe bei sehr vielen Firmen angefragt und teilweise nicht mal eine Antwort bekommen, da die Abnahme zu gering war.
Nachdem mein früherer Chef noch beiläufig meinte, kannst auch einfach einen St37 nehmen, der reicht für die Zwecke locker...und auch die normalen Käfige der FIA aus S235/St37 sind (und nur wenige aus S355) lief es letzten Endes auf dieses Material hinaus.

Zuerst ein bisschen am PC rumgespielt, eine Rahmenlehre konstruiert und mir einen Rahmen konstruiert, welcher sehr viel Anleihe an Ducati Rahmen nimmt. Das Modell um eine Rahmenlehre Millimeter genau zu konzipieren ohne je einen TRX Rahmen besessen zu haben, hatte ich von theTRXproject (Der Besitzer hat seine TRX komplett vermessen und als STEP.Datei online hochgeladen bei grabcAD). Anhand dieses Rahmenmodells konnte ich mir dann eine Rahmenlehre für alle original Motorpunkte zusammenbasteln. Unterschied ist hierbei, dass der Lenkkopfwinkel auf Ducatimaß abgeändert wurde (Ducati 66,5° Lenkkopfwinkel - TRX 65°). Erhoffen tue ich mir davon ein Fahrverhalten welches einer Ducati sehr ähnelt.

Dateianhang:
EC421192-0B62-4D31-9725-98120224FCA2.jpeg
EC421192-0B62-4D31-9725-98120224FCA2.jpeg [ 478.59 KiB | 1491-mal betrachtet ]

(Auf dem Bild fehlen noch diverse Streben)



Lenkkopf, Trägerteile und Buchsen selbst hergestellt und beim Rohr auf ein 25x2mm S235 Präzisionsrohr gesetzt. Schweißdraht wird auf 1.4370 gesetzt, da es evtl sein kann, dass es schwarz-weiß Verbindungen sind, da teilweise mit Resten gearbeitet wurde für oben besagte Teile.

Dateianhang:
CA7E2396-0298-45B8-B794-C6CFB96F77F9.jpeg
CA7E2396-0298-45B8-B794-C6CFB96F77F9.jpeg [ 658.77 KiB | 1491-mal betrachtet ]

Dateianhang:
BB11F0FF-DF45-453C-BE71-86D54EA5FC11.jpeg
BB11F0FF-DF45-453C-BE71-86D54EA5FC11.jpeg [ 586.54 KiB | 1491-mal betrachtet ]

Dateianhang:
2A8F3F35-CB03-4C25-839B-57387BD66E13.jpeg
2A8F3F35-CB03-4C25-839B-57387BD66E13.jpeg [ 607.23 KiB | 1491-mal betrachtet ]




An dieser Stelle muss ich jetzt auch mal Danke sagen an Eugen hier aus dem Forum, dass er mir heute ganz spontan seinen "Schrottmotor" vermacht hat, weil der ist für mich Gold Wert, solange ich noch keine TRX mit Motor habe. Dieser wird zum einhängen benötigt um zu sehen ob auch wirklich alles passt(Man bedenke, es war ein CAD-Modell und man weiss ja nie. Zudem kann ich anfangen mit dem Getriebe rum zuspielen und es auf der Fräse/Drehbank erleichtern etc... Ohne ihn wäre der Start des Rahmens heute nicht möglich gewesen.

Weiter gehts! Mal alles zusammen gesteckt und ausgerichtet.

Dateianhang:
AE30B46B-9D3F-4E85-84A6-AD43CF32B035.jpeg
AE30B46B-9D3F-4E85-84A6-AD43CF32B035.jpeg [ 658.96 KiB | 1491-mal betrachtet ]




Angefangen die Rohre zu biegen.

Dateianhang:
9FEF4B91-8ABE-420E-BC4B-F1125C699BD9.jpeg
9FEF4B91-8ABE-420E-BC4B-F1125C699BD9.jpeg [ 428.21 KiB | 1488-mal betrachtet ]

Dateianhang:
EE88504E-AC11-4FA2-B8B1-999153280779.jpeg
EE88504E-AC11-4FA2-B8B1-999153280779.jpeg [ 659.65 KiB | 1491-mal betrachtet ]




Dann die Rohre noch auf Länge gesägt und mit einem Radius versehen, damit sie sich möglichst gut an den Lenkkopf schmiegen und den Rohransatz geschlitzt, damit nicht nur Quer sondern auch längs geschweisst werden kann.

Dateianhang:
92AD8C41-1806-4017-96D5-D3D3D0E5725E.jpeg
92AD8C41-1806-4017-96D5-D3D3D0E5725E.jpeg [ 634.33 KiB | 1491-mal betrachtet ]

Dateianhang:
437F68D1-32C4-4CC1-975D-046AFD290E23.jpeg
437F68D1-32C4-4CC1-975D-046AFD290E23.jpeg [ 482.84 KiB | 1491-mal betrachtet ]




Dann mal in Schweissposition gebracht.

Dateianhang:
9D287F4F-1E77-41E1-BF19-04BF7373C1EE.jpeg
9D287F4F-1E77-41E1-BF19-04BF7373C1EE.jpeg [ 586.61 KiB | 1491-mal betrachtet ]




soweit mal für Heute. Die nächsten Tage-Wochen wird es dann weiter gehen. Fragt nicht nach Sinn oder Unsinn dieses Projekts. Vllt ist der Originalrahmen auch nicht unwesentlich schwerer, wenn man das Heck abschneidet?! Aber irgendwie muss man ja mal anfangen. Wird auf jedenfall danach gewogen. Es wird natürlich noch einiges anders gemacht, als zum Original... warscheinlich eine direkt angelenkte Schwinge (900SS oder Eigenbau?!) gefräste Brücken, evtl Öhlinsgabel (mal sehen was ich in Zukunft bekommen kann für ein vernünftigen Preis), Felgen 3,5 Zoll und hinten 4,5-5 Zoll?! (nicht original, darf gerne etwas leichter sein) Gefahren wird später mit Slicks.

Lasst euch einfach überraschen, wohin es geht, also fast so wie ich :irre3:


Dateianhänge:
9D287F4F-1E77-41E1-BF19-04BF7373C1EE.jpeg
9D287F4F-1E77-41E1-BF19-04BF7373C1EE.jpeg [ 586.61 KiB | 1491-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Samstag 16. Dezember 2017, 22:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 09:18
Beiträge: 1354
Der Rahmen ist nicht symmetrisch. Ich hab damals den motorblock und das alu omega genommen und darauf aufgebaut.
Fahren wird das nie wie eine ducati. Eher wie eine trx.
Viel Spaß an der sache, bleib dran. Yeah.

_________________
Und wenn einer nicht über sich selbst lachen kann, mach halt ich das.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Dezember 2017, 00:04 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 23:41
Beiträge: 766
Bilder: 21
Sauber, sauber junger Mann! [THUMBS UP SIGN]

Gruß Eugen

_________________
Die Kirchen der Zukunft werden Kirchen des Friedens sein.
Oder sie werden nicht mehr sein!
Jörg Zink

413


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Dezember 2017, 00:41 
Offline

Registriert: Freitag 8. Dezember 2017, 08:56
Beiträge: 18
Wohnort: Nürnberg
Ich weiß mittlerweile schon, dass der Rahmen asymmetrisch ist. Mal schauen was sich an Fahrverhalten rausholen lässt?! Mit Stummeln unter der Brücke, etwas flacherem Tank, vllt auch nur einer Tankhaube...

Ducati’s sind auch nicht jedermanns Sache, aber vllt bekomme ich eine gesunde Portion Ducati mit hinein und behalte einen gesunden Wert an TRX. Ja mal sehen was bei rum kommt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Dezember 2017, 02:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. Mai 2016, 20:46
Beiträge: 327
Bilder: 7
Wohnort: Kiel
Riesen Respekt an deine Arbeit. Metal Bearbeitung und Herstellung von Dingen aus Metal find ich immer Mega cool. Umso abgefahrener das du dir deinen eigenen Rahmen baust.

Da du ja drehen/fräsen kannst solltest du mal über die R6 mehrspeichen-Felgen nachdenken. Mit einen wenig Arbeit bekommst du die adaptiert und die sehr leicht. Mit denen kannst du dann auch eine gängigere reifen Dimension fahren und es spielt dem Fahrverhalten noch zugute.

Original ist ja hinten 5“ verbaut. Mit 5,5“ und aufwärts bekommst du dann 180er reifen drauf.

_________________
3835
Wenns fährt ist gut, wenn nicht wars gut!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Dezember 2017, 08:50 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 12:24
Beiträge: 901
Bilder: 19
Wohnort: Köln Pesch
Moin
Nett das es noch so nen "Beckloppten" wie mich gibt.....bei mir ist der Rahmeneigenbau allerdings nur für ne XS400......
Frage zu deinem Rohrdingens......wie weit setzt du den Motor vor gegenüber Original?Denn da liegt der eigentliche Knackpunkt
unseres Treckers!
Allerdings find ich den Serienrahmen nicht sooo kacke,denn ich muss kein Fahverhalten wie ne Duc haben.
Ich find´s schön wenn ich in voller Schräglage die Linie ändern kann damit ich innen oder aussen noch an nem Kollegen vorbeikomm.
Und ehrlich gesagt....eigentlich ist am gesamtkunstwerk TRX nur der Motor zu Schlapp und Schwer!
Aber viel Spass an deinem Projekt!

_________________
jeruss uss Kölle


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Dezember 2017, 10:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 17. Juli 2017, 14:06
Beiträge: 141
Wohnort: Wesel
Klasse :thumbs:
Finde es immer sehr spannend, wenn jemand seiner Kreativität freien Lauf lässt und etwas ureigenes auf die Beine stellen will.

Da du die Fahrwerksgeometrie ja komplett änderst durch den neuen Rahmen, Gabelbrücke, etc., sei die
Frage erlaubt, ob du die TRX im Original schon viel bewegt hast.
Anscheinend passt sie dir ja so wie sie ist nicht. Was fehlt dir denn?

Bis dahin
Tom

_________________
- Chrom bringt dich nicht nach Hause -
TRX, SR, XT, GR, Z650B


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Dezember 2017, 11:59 
Offline

Registriert: Freitag 8. Dezember 2017, 08:56
Beiträge: 18
Wohnort: Nürnberg
@Ragnar
Ich spiele mit dem Gedanken eine FZ6 <felge zu verbauen, ganz einfach deshalb:
-Es gibt Slicks in 160er Größe
-Schaut nicht schlecht aus
-Wie du schon sagst, ist die R6 Felge recht leicht -> FZ6 Felge noch leichter, da ein Zoll schmaler (Gummi dann auch)
-Auflagefläche reicht dicke für die Leistung

@Adler 850
Dadurch, dass der Lenkkopfwinkel verändert wird und wir mal davon ausgehen, dass ich eine FG43 Öhlinsgabel verwende (Aus der Mille) verändert sich auch der Radstand. Der Motor rückt zwar nicht weiter nach vorne, aber das Vorderrad bei 760mm Gabellänge, ca.20mm zum Motor -> Motor weiter zum Vorderrad gerutscht. Ja wird warscheinlich eng mit dem Kühler, da muss man dann das rumspielen anfangen. (evtl zwei geteilten Kühler à la TL1000R, na mal sehen...)
Man hat auf der Rundstrecke halt immer die Wahl zwischen Bisschen (Ich nenne es mal) bockig bzw Stabil und das auch am Kurvenausgang oder eben leichter zu handeln und dafür nicht ganz so stabil. (Hatte mir auch überlegt ob ich einen verstellbaren Lenkkopf mit einbaue, habe dann aber zugunsten des Gewichts gesagt: DUC-Einstellungen, die sind auf der Piste immer schnell und dafür weniger klimmbimm zum verstellen.
Nachdem ich ehemaliger Gewichtheber bin, ist das bockig für mich nicht ganz so das Problem, die Kiste fährt dann schon dahin wo ich das will. Ich mag es eher stabil.
Letzten Endes muss das jeder für sich entscheiden und vllt bekomme ich ja mit dem 160er hinten wieder den entsprechenden Touch Handlichkeit dazu?!

@Tomster
Nein, noch gar nicht gefahren, hat sich nur einfach angeboten...
Nachdem ich aber schon einige Supersportler gefahren bin und auch schon auf der ein oder anderen Duc drauf hockte...
Man muss das auch mal ironisch sehen, solange ich noch nie auf einer TRX gefahren bin, kann ich nicht sagen, dass mein eigenes Fahrwerk schlechter ist. :lachtot:
Hat sich einfach angeboten, Gitterrohrrahmen über japanische 4-Zylinder bauen extrem breit (Spondon, Harris und wie sie alle heißen), da hätte man mit dem Rohr extrem anfangen müssen zu spielen und nicht nur einen Knick setzen müssen wie bei einem "Duc-Rahmen". Wer weiss wie das am Ende ausgegangen wäre...


Ganz klar, sollte ich irgendwann nochmals so etwas bauen, werde ich einen Suzi TL Motor nehmen. Es geht jetzt darum etwas fahrbares zu erbauen und damit Erfahrung zu sammeln. :yes:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Dezember 2017, 13:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 11:28
Beiträge: 1092
Bilder: 6
Wohnort: Salzburg Österreich
Schad.
Du hast schon ausgeführt, was ich fragen wollte: Wieso man bei DEM Aufwand keinen verstellbaren Lenkkopf...

Wie so vieles ist es das Grundkonzept, dass ein Projekt schlüssig oder weniger erscheinen lässt. Mir persönlich wäre der Trixi-Triebling zu ... äh ... verhalten. :escape:
Da bin ich ganz bei meinem Alterskollegen weiter oben, aber die Wahrheit ist, dass ich sowieso keine Leistung mehr brauche. Ich bin mittlerweile glücklich, noch zu leben. Und das auch noch gut.

Selbst das Bild vom Rahmen lässt mir eine Frage offen, der du aber schon mit "Auf dem Bild fehlen noch diverse Streben" den Boden weggezogen hast.

Warum nimmst du den TRX Triebling?

_________________
bonne route, H
"Auf zwei Rädern bleibt man jung."
steht auf meiner Klingel.
Der Maschinenmann auf seinem Altenteil


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Dezember 2017, 14:06 
Offline

Registriert: Donnerstag 9. Oktober 2014, 17:15
Beiträge: 418
Wohnort: Hessen
Hallo Jakob
Tolles Projekt, jeder nach seinen Möglichkeiten [THUMBS UP SIGN]
Ich habe seiner Zeit, mal einen TRX Rahmen verstärkt. hat mir erst mal gereicht für die Renne.
Hab zwar andere Umbauten vor, leider aber gerade keine Zeit. ::-(:

_________________
Un immer schö obbe bleibe :stumm:

Gruß Matze


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Dezember 2017, 14:29 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 22:55
Beiträge: 267
Bilder: 2
Wohnort: Düsseldorf
Hallo zusammen,

geilomat! :cooler: Zum Glück habe ich nicht die Fähigkeiten und Möglichkeiten für so etwas.... dumme Gedanken dafür im Überfluss :d:

Ich stelle mir auch die Frage: warum den “müden“ TRX Motor und nicht was mit mehr Dampf? TL, Super Duke, Ducati...?

Bin sehr gespannt, wie es weitergeht und wünsche viel Erfolg und vor allem Spaß!

Grüße
Richie

_________________
38


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Dezember 2017, 17:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 11:55
Beiträge: 1776
Bilder: 25
Wohnort: In der Nähe von der Wümme
Höchsten Respeckt [THUMBS UP SIGN]
...der Winter ist gerettet wenn du schön weiter berichtest ....

_________________
4180

Gruß Frank


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Dezember 2017, 17:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 10. November 2014, 23:07
Beiträge: 18
Bilder: 10
Wohnort: Rüsselsheim am Main
Huuuuuut ab.

Wenn ich einen Miniblinker verbaue, fühle ich mich schon wie ein Werkstatt-Gott.
Wie muss es dir dann erst ergehen.
Respekt. Ich verfolge das Thema mit Freude...


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Dezember 2017, 18:27 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 1085
Bilder: 12
Wohnort: Llanfair -ym - Muallt (in WALES UK)
ich wünsche dir viel erfolg bei deine Projekt!
Da sind Welten unterschied,,,,,,,, kann ich nicht mithalten......... als "Garagen Bastler"
Kann nur leichtere (als ABS) GFK teile bauen. Von Formenbau verstehe ich was...... aber Rahmenbau?!?........ NIX!
wenn's fertig ist ,,,,,,,,trink ich ein Bier für dich :cheers:
RESPEKT
brychan


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Dezember 2017, 23:11 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 20:53
Beiträge: 104
Bilder: 4
Moin Speedy595
Sehr geiles Projekt. Du setzt da ein Ding um, dass ich immer schon mal machen wollte, aber nie umgesetzt habe. Zum einen mangels Zeit und Möglichkeiten, zum anderen weil die TRX mir auf der Renne gut passt. Ich bin sehr gespannt, was daraus wird.

adler850 hat geschrieben:
Frage zu deinem Rohrdingens......wie weit setzt du den Motor vor gegenüber Original? Denn da liegt der eigentliche Knackpunkt
unseres Treckers!

Meister Adler
Wo ist denn der Knackpunkt? Meinst du, der Motor sollte weiter vorne im Rahmen sein? Bei meiner habe ich zu viel Gewicht auf dem Vorderrad. Ich sollte schauen, dass ich mehr Gewicht nach hinten bekomme. Am Serienrahmen hat mich immer der unnötig hohe Lenkkopf gestört. Mein Plan wäre bei einem Rahmenbau: R6 RSD Gabel mit passender Brücke als Position für den Lenkkopf wählen. Von dort dann das Gitterwerk zur Brücke ziehen.

Gruss vom Fritz


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Montag 18. Dezember 2017, 00:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 23:34
Beiträge: 1342
Bilder: 305
Wohnort: Westmittelfranken
Die meisten der anerkennenden Antworten haben bei mir Kopfnicken und Grinsen erzeugt. Mir bleibt bei solchen Möglich- und Fähigkeiten einfach der Mund offen stehen, werde das Thema begeistert weiter verfolgen.

Und zum Motor: Der ist im Serienzustand sicher kein maximal ausgereiztes Hochleistungsaggregat aber unsere Razzingfraktion hat doch auch eindrucksvoll belegt, dass man 110 und mehr standfeste PS aus dem ollen Treckermotor holen kann, wenn man es konsequent betreibt. Mit entsprechenden Gewichtseinsparungen lässt sich da doch bestimmt ne schnelle Pistensau kreieren.

_________________
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten.

3807


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Montag 18. Dezember 2017, 07:48 
Offline

Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 22:32
Beiträge: 78
Bilder: 0
Wohnort: BRD
...


Zuletzt geändert von TRXretter am Montag 2. April 2018, 23:23, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Montag 18. Dezember 2017, 09:32 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 12:24
Beiträge: 901
Bilder: 19
Wohnort: Köln Pesch
Moin
Fritz....erstmal schön wieder was von dir zu lesen......
Zu deiner Frage:Motor zu weit Hinten für ne angemessen lange Schwinge ohne den Radstand unnötig lang machen zu müssen.
Ich vergleiche Fahrwerksseitig unseren Trecker mit meiner Langstrecken R6....da hab ich durch eben ne längere Schwinge
weniger Kettenreaktion auf´s Rad und dadurch mehr Grip am Kurvenausgang.Das würde wiederrum unseren knapp 100Nm
beim Rausbeschleunigen guttun.
Merry...klar gehen unsere gemachten Motoren gegenüber Serie besser,aber was mit nem 2Ventil Duc Motor bei 1135cm³ machbar ist
können wir nur von Träumen.
Speedy....Lass das mit der Mille Öhlins.Wenn Mille dann ne gemachte Showa,die hat mehr potenzial.
Wenn unbedingt Öhlins,dann Duc 749!Äusserlich sind die Gleich,aber die Duc Forke funktioniert......
160er Hinterreifen bin ich schon lange von weg,weil´s nix gutes mehr gibt.Bin danach mit 165er für 5,5" ausgerückt,Dunlop KR108.
Eine Offenbarung!In der Masterbike musste dann ein Brückenstein in 165/630 her....rückschritt!Also doch 180er....erst 55er Querschnitt
was gut ging.....mittlerweile 180/60 Pirelli SC2 der alles noch etwas besser kann!

_________________
jeruss uss Kölle


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Montag 18. Dezember 2017, 12:14 
Offline

Registriert: Freitag 8. Dezember 2017, 08:56
Beiträge: 18
Wohnort: Nürnberg
Gestern mal angefangen zu punkten:

Dateianhang:
959C1C7F-7F71-4273-9C63-12A25C2CADFA.jpeg
959C1C7F-7F71-4273-9C63-12A25C2CADFA.jpeg [ 553.32 KiB | 1314-mal betrachtet ]




Sorry,habenochzweiBilder mehr und bin schon weiterals das Bild zeigt, aber der Server ist gerade Down auf den die Fotos gehen...

@Adler
Du meinst dieShowa Gabel aus der Mille? Alsoichmöchtemal sagen, dass die Showa in meinen Augen lange nicht so gut funktioniert wie die Öhlins. Hatte schon eine normale RSV Mille und ein Edwards... Außerdem ist die Gabel der Factory/RR/Edwards doch genauso eine FG43 wie in der Duc?! Andernseits sind die Rennstrecken meistens besser, wie die Straße...
Das mit der Felge/Reifen steht noch offen und ja die Argumente mit dem Reifen sprechen für die 5.5Zoll. Da muss ich mir mal noch Gedanken machen.

Mal zu der Frage wegen dem Aggregat:
Ich sehe das auch so, dass man mit dem Aggregat doch relativ gut und einfach auf Runde 95PS am Rad kommt. Ich will mehr einen Club-Racer bauen als eine Boden-Boden Rakete. Bewegt wird sie warscheinlich überwiegend in Italien auf kleineren Kursen, da kann man dann gleich noch etwas Urlaub machen, aber das ist noch Zukunftsmusik.
Und mal ehrlich, jeder der krakelt, warum nur so ein kleines Aggregat? Werdet doch erst mal auf den rund 100 PS richtig schnell. Ich wette eine Vielzahl der 1000er, 150PS+ Fraktion hat die Maschinen noch nie richtig ausgequetscht, außer auf der Zielgeraden und der AB. Und beim Anbremsen kommt es dann schon zu Fehlern, weil nicht der perfekte Punkt erwischt wurde im Rausch der Geschwindigkeit...
Was bringen mir 150PS+, wenn ich aus engen Kurven auch nicht schneller raus komme wie eine 600er? Wenn ich aufziehe, rutscht sofort das Hinterrad, also schiebe ich bei der 1000er über das Drehmoment mit niedriger Drehzahl aus der Kurve... während die 600er mit 1 oder 2 Gängen durch geht, homogen rausbeschleunigt, ohne wenn und aber und auch noch handlicher ist.

Aber jedem das seine... :cheers:

Und noch so als Nachtrag (Kann die ältere Generation warscheinlich nichts mehr mit anfangen):
Ich fahre mit Kumpels an der PlayStation in GranTurismo auch am liebsten die 300PS Japsen GT Klasse, weil es dann tatsächlich auf den Fahrer ankommt und man geile, saubere Rennen abliefert. Wohingegen die höhren Klassen schon meistens von Fehlern, verbremsern etc gesäht sind und man lange nicht so ans Limit gehen kann wie in der kleinen Klasse.
Anders formuliert für die älteren Herren:
Was macht auf der Landstrasse im Gebirge mehr Spaß? Der kleine MX5 oder der dicke RS6?

Bei den Rennen sind es ja auch Rennklassen. Ich würde da speziell bei Klassik-Motorsport mitfahren. Supertwin >900ccm (TRX ist ja Wassergekühlt).


Dateianhänge:
7B4EFACA-AEC1-4FE4-BF67-A5C5F060C50F.jpeg
7B4EFACA-AEC1-4FE4-BF67-A5C5F060C50F.jpeg [ 554.69 KiB | 1314-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Montag 18. Dezember 2017, 13:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 09:18
Beiträge: 1354
Hast du blaue Augen? Also ich beweg lieber einen tie fighter als mein auto. Allerdings wenn ich gegen jemand antreten muss greif ich auf die jahrzehntelange Erfahrung von vollProfis zurück. Schon gesehen was eine sbk schwinge kostet? Stell Dich drauf ein sehr viele teile zu bauen, einen testfahrer wirst brauchen, unendlich zeit und kilometer an stahlrohr in sämtlichen durchmesser und und und, oder mach gleich einen show Rahmen für eine auslage. chopper, Drift bike oder schneemobil. Irgendwas wo es eher egal ist wie es sich verhält, aber vergleichen mit was tauglichem... glaubst bei suzuki arbeiten idioten? Dann fahr mal eine tl 1000r und steig dann auf eine rsv4.
Lass Dir nicht die Illusion nehmen, aber umso geringer die erwartung umso weniger weit fällst auf den boden der Realität. Blauäugig. Wenn das tatsächlich funktioniert, empfehle ich dringendst lotto zu spielen oder wetten auf den weltfrieden abzugeben. Oder rufst bei ktm an. Die halten dir die Tür auf.

_________________
Und wenn einer nicht über sich selbst lachen kann, mach halt ich das.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Montag 18. Dezember 2017, 14:26 
Offline

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 23:51
Beiträge: 1529
Wohnort: DOUBLEYOUUPPERVALLEY
Viel Erfolg beim Eigenbau.....

Zu Jürgens Meinung bezgl. der SHOWA kann ich das nur bestätigen. Fahre seit einem Jahr mit rum, allerdings nur kleine Straßen. Spricht aber auch da in allen Belangen top an und dort ist nix "topfeben" wie auf dem Kringel.


FEZE

_________________
Der CRANK und sein neues Gewand nimmt Gestalt an!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Montag 18. Dezember 2017, 19:14 
Offline

Registriert: Mittwoch 26. November 2014, 20:06
Beiträge: 62
... ich finde das Thema durchaus interessant, ein eigenes Hobby - Rennmotorrad über das Fahrgestell, Gewicht, Handling, Stabilität in Kurven usw. zu entwickeln und nicht die Leistung als oberste Wichtigkeit zu sehen. [THUMBS UP SIGN]
Vielleicht ist der TRX-Motor etwas zu schwer für dieses Vorhaben. Aber das wird sich ja herausstellen.

Bin gespannt...

Gruß Jörg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Montag 18. Dezember 2017, 19:48 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 12:24
Beiträge: 901
Bilder: 19
Wohnort: Köln Pesch
Tach nochmal
Klassik Trophy...iss klar......wenn der Fath oder Frankenberger da sind hast du genau das Problem was ich leistungsmässig
angesprochen hab!Die beiden fahren halt 2Ventil Duc in High End quali!Und können dabei auch noch mit den Dingern ganz gut....
Du tritzt wegen Wasserkühlung und 5 Ventilen in der Klasse über 990cm³ an,eben genau gegen diese Herren!
Aber trotzdem.....macht Spass mit TRX und mach bloss weiter!

_________________
jeruss uss Kölle


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Montag 18. Dezember 2017, 21:23 
Offline

Registriert: Freitag 8. Dezember 2017, 08:56
Beiträge: 18
Wohnort: Nürnberg
Ich weiß schon was da los ist, ich kenn den Fabio persöhnlich... und gegen 120 PS mit Erfahrung komme ich nicht an. Der Lambart Junior und Senior sind meine Gehilfen und schon gegen den Adrian werde ich verlieren mit seinen 98PS in der Duc. Aber schonmal auf seiner Duc oder dem Fabio seiner gesessen? Und weißt auch wie viel Kohle in beiden schon drin hängt bzw Arbeit?

Nenn mich ruhig Blauäugig... von mir aus auch Käpt’n Blaubär... ich mach trotzdem weiter. :smoker:
Hab ich wenigstens schon ein Spitznamen.

Klar bauen wir die Schwinge selbst, alles Wahrscheinlichkeit nach mit direkter Ablenkung so wie bei der 900er Duc. Fährt ruhig eure dicken Renner... [THUMBS UP SIGN] und wer weiß, wieder Erwartens fährt sie vllt doch sehr gut, warum auch nicht?

Ich will keinen Streit vom Zaun brechen... ihr habt Tipps? Könnt ihr gerne geben. In England gibt es z.B. Eine TRX mit Duc Lenkkopfwinkel. Warum gibt es das nicht öfters? Vielen wird die Möglichkeit fehlen es zu machen und die einigen die es können nehmen einen anderen Motor.

Showa Gabel, schön und gut, aber welche? 916er? RSV? Oder sprecht ihr von der neuen Suzi Showa? Sorry, aber ich schei.... kein Geld.
Und so ganz nebenbei, keine der schnellen DUC’s (Frankenberger als auch Lambart hat ne Showa drinnen, selbst der Vale hat in der 900er SS ne Öhlins). Wenn ihr mir ne gute optionale Gabel empfehlen könnt lässt hören, alles ist günstiger wie die Öhlins. Aber einen genauen Typ brauche ich schon.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Rennstreckenaufbau
BeitragVerfasst: Montag 18. Dezember 2017, 23:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 09:18
Beiträge: 1354
Orientier dich an dem was bekommst ums blöde Geld. Was nimmst denn für einen lenkKopf? Willst das alles selber anfertigen? Check einen aus stahl und die Gabel Frage erübrigt sich. Dann hast Brücken, passendes Joch vorderrad bremserei. Setz auf Sets. Bewährtes baukasten System. Ob duc moto morini benelli ist eh alles hochwertig und unendlich ausbaufähig. Verstellbarer lenk Kopf Winkel wirst brauchen. Und einen Motor. Schließlich baut man doch alles um Position kurbelWelle ritzel Motor Aufnahmen.

_________________
Und wenn einer nicht über sich selbst lachen kann, mach halt ich das.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de