trx850

TRX850.de

Das deutschsprachige Forum rund um die TRX 850
Sitelogo
Aktuelle Zeit: Freitag 14. Dezember 2018, 19:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kolbenhersteller?
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. Dezember 2017, 16:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 00:52
Beiträge: 355
Bilder: 14
Wohnort: Waldbronn
Hallo zusammen,

ich habe mir gebrauchte (aber eigentlich fast neue) 90,5 mm - Übermaßkolben mit dazu passend gebohrter / gehonter Zylinderbank sehr günstig gekauft.
Kennt jemand diese Kolben?
Für mich sieht das Design nach Wiseco aus.
Der Gebrauchtteilehändler meinte, es seien Wössner.
Auf der Unterseite des Bodens ist ein "Wö 4100" erhaben im Gußrohling.
Hat Wiseco mal Rohlinge von Wössner bezogen?


Bild

Bild

Bild

Bild


Grüße
Ralf


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kolbenhersteller?
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. Dezember 2017, 20:19 
Offline

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 23:51
Beiträge: 1568
Wohnort: DOUBLEYOUUPPERVALLEY
moin,

könnte eine Sonderanfertigung von Wössner sein.
Eigentlich sind die eher im Offroadbereich tätig, haben aber auch für R1 etc. welche im Sortiment, nur eben nicht für TRX eher für die XTZ.

Oder aber ein Mahle Schmiedekolben eventuell?

Kann aber nix zu 100% sagen, sorry.

FEZE

_________________
Der CRANK und sein neues Gewand nimmt Gestalt an!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kolbenhersteller?
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. Dezember 2017, 23:05 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 22:04
Beiträge: 38
Bilder: 0
Tangomann hat geschrieben:
Auf der Unterseite des Bodens ist ein "Wö 4100" erhaben im Gußrohling.
Hat Wiseco mal Rohlinge von Wössner bezogen?




Wössner stellt auch Einzelanfertigungen her, die stehen in keinem Katalog.
Ich habe mal für meine Köwe Kolben mit 4mm größer anfertigen lassen, Preis ist nicht so unverschämt wie bei Mahle.
Dauert halt etwas, Qualität ist gut.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kolbenhersteller?
BeitragVerfasst: Freitag 29. Dezember 2017, 01:40 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 22:55
Beiträge: 273
Bilder: 2
Wohnort: Düsseldorf
Moin,

das sieht für mich anhand der Markierungen und Verarbeitung auch nach Wössner aus.

Grüße
Richie

_________________
38


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kolbenhersteller?
BeitragVerfasst: Freitag 29. Dezember 2017, 21:22 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 12:24
Beiträge: 953
Bilder: 19
Wohnort: Köln Pesch
Datt sinn Wössner....hab ich auch noch nen Satz hier liegen.....
Fahren geht nicht,nur für Vitrine!
Hatte die mal verbaut....mit Helmut Klee zusamen.....30Sekunden und man sah vor lauter
Ölnebel die hand vor augen nicht!
Hab die auchmal vermessen lassen von W-Ubber....alles gut,trotzdem Nebel!
Neue ringe geordert.....nix war!Nach dem 4ten Versuch auch mit frisch gebohrter Bank
hab ich CP gekauft und Gut!

_________________
jeruss uss Kölle


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kolbenhersteller?
BeitragVerfasst: Samstag 30. Dezember 2017, 01:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 00:52
Beiträge: 355
Bilder: 14
Wohnort: Waldbronn
Hört sich ja erstmal scheiße an.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kolbenhersteller?
BeitragVerfasst: Samstag 30. Dezember 2017, 14:07 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 09:38
Beiträge: 665
Bilder: 6
Moin,

Fragt sich, weshalb der Motor ölnebel wirft. Eigentlich sind nur die Ringe dafür verantwortlich wenn das kolbenmass halbwegs passt. Schmiedekolben haben zudem ein paar sehr unangenehme Eigenschaften....wobei die abgebildeten eher guss-kolben sein dürften.

Das "nur" im zweiten Satz bezieht sich allein auf den Kolben..... zylinderseitig gibt es aber einen weiteren Faktor, der den ölverbrauch steuert:
Das honbild trägt massiv zur abgasgüte bei. Zu jedem kolbentyp gibt es Vorgaben zu buchsenmaterial, rautiefe und honwinkel. Passt da ein Parameter nicht, qualmt die Bude....

Yamaha geht von 45° bei serienkolben und gussbuchsen aus (soweit ich mich erinnere ). Jp schreibt 30° vor.... für gussbuchsen gibt es dort andere Ringe als für nicasil.... man sollte das immer bei einer Bestellung angeben !!

Der fpg

_________________
Planung ersetzt den Zufall durch den Fehler !

471


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kolbenhersteller?
BeitragVerfasst: Samstag 30. Dezember 2017, 19:21 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 12:24
Beiträge: 953
Bilder: 19
Wohnort: Köln Pesch
Tach
FPG Du meinst JE Kolben.....JP sind mir nicht bekannt.Und da ich Serie sowohl JE und CP erfolgreich mit 45° Hohnwinkel
verbaut hab leuchtet mir nicht ein warum Wössner nicht mit 45° funktionieren sollen,zumal Wössner
Hohnen nach Werksangaben angibt(was mir am Telefon so gesacht wurde).
Und auch ein Ringmix mit Serien und CP Ringen war ein schuss in den Ofen!
Und Ringe für Gussbuchsen sollte wohl Klar sein,sonst lässt man besser die Finger von Kolben und sonstigen Motorinnereien!
Aber ich kann dir gerne die Kolben zur Ursachenforschung rüberschicken.....du scheinst ja mehr zu Wissen über Kolben.

_________________
jeruss uss Kölle


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kolbenhersteller?
BeitragVerfasst: Samstag 30. Dezember 2017, 21:06 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 22:04
Beiträge: 38
Bilder: 0
Die Kolben auf dem Bild scheinen auch aus einer anderen Generation zu sein. Mittlerweile ist das Design anders, vor allem die Oelabstreifer sind viel feingliedriger.
Die aktuellen Kolben sind auch beschichtet.

@Tangomann Offenbar haben die Kolben ja noch nicht viel getan, warum hat der Vorbesitzer die denn wech getan?


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kolbenhersteller?
BeitragVerfasst: Sonntag 31. Dezember 2017, 01:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 00:52
Beiträge: 355
Bilder: 14
Wohnort: Waldbronn
Ich hab die über´s Internet von einem Teilehändler gekauft. Warum der Vorbesitzer sie verhökert hat, weiß ich nicht.
Meine bisherigen Erfahrungen mit Wössnerkolben betreffen ausschließlich dicke BMW-Boxer-Motoren. Dort funktionieren sie tadellos.
Nach den schlechten Erfahrungen von Adler850, werde ich sie nicht behalten, sondern zurückgeben.
Es ist mir zu riskant, die Teile einzubauen. Auch wenn sie sehr günstig waren, aber neue Dichtungen kämen ja auch noch dazu. Außerdem machen meine verbauten, originalen noch keinerlei Mucken (Ölverbrauch geschätzte 0,1 L/1000 km). Sie haben halt leider eine statische Verdichtung von nur 9,2:1 (3vd bis ´95). Schade, ein bisschen mehr Rumms wäre schon nett gewesen.
Besten Dank (speziell an Adler850) für eure Rückmeldungen.

Grüße
Ralf


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kolbenhersteller?
BeitragVerfasst: Montag 1. Januar 2018, 13:30 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 09:38
Beiträge: 665
Bilder: 6
Moin,

... CP gibt es auch noch... jp ist ein mahle-abkömmling. Aber das spielt keine Rolle. Wichtig ist, dass der honwinkel und die rautiefe zum ringset passen müssen. Der Kolben hat erst in zweiter näherung Einfluss auf den ölverbrauch wenn das vorgeschriebene einbaumass eingehalten wird. Mir ist nur eine "verborgene" Ursache bekannt, die den neuen Kolben betrifft wenn es qualmt: zu kleine drainagebohrungen in/an der ringnut der ölabstreifringe.
Was auch sein kann, ist zu großes ringspiel der abstreifer oder zu geringe vorspannung.... aber der Kolben selbst ist selten schuld.

Ich schliesse mal bewusst die unarten von schmiedekolben aus, da es in fast allen Fällen zusätzlich zu reibern, klemmern oder fressern kommt, wenn die versagen.

Der fpg

_________________
Planung ersetzt den Zufall durch den Fehler !

471


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kolbenhersteller?
BeitragVerfasst: Freitag 23. November 2018, 17:35 
Offline

Registriert: Donnerstag 12. März 2015, 18:12
Beiträge: 38
Wohnort: 24113 Kiel
Liebe Gemeinde,

Winterzeit-Schrauberzeit...und so das Weihnachtsgeld ausreicht, kann ich in diesem Winter endlich mit der Revision des 4NX beginnen.
Was ich mit dem Kopf vorhabe, ist fix und schon in Vorbereitung (organisatorisch), aber sicherlich wird auch mich das Schicksal ereilen, dass ich die 849er-Bank aufbohren und honen lassen muß.

Neue Kolben sind also fällig...prinzipiell vertraue ich den Yammi-Kolben in Gänze, immerhin haben die nun schon in meinem 4UN über 70tkm hinter sich, kann das jemand von Schmiedekolben berichten...?
Ich lese da was von Unarten...das kann ich gar nicht gebrauchen, der Motor soll mich bis zur Rente begleiten...! :betrunken:

Welche Vorteile haben Schmiedekolben denn überhaupt, wenn ich auf jeden Fall bei der originalen Verdichtung bleiben will...? Gewicht, Fertigungsverfahren Guß/Schmiede...?
Dann gibt es da wohl auch noch die Wahl zwischen verschiedenen Kolbenbolzen-Durchmessern... :confused:

Grüße von der Schrauberfront,
Chris_X_ Cross


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kolbenhersteller?
BeitragVerfasst: Freitag 23. November 2018, 18:25 
Offline

Registriert: Donnerstag 9. Oktober 2014, 17:15
Beiträge: 442
Wohnort: Hessen
Gude,
meine CP. haben jetzt über 80 Tkm. Und einige auf der Renne. :respect:

_________________
Un immer schö obbe bleibe :stumm:

Gruß Matze


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kolbenhersteller?
BeitragVerfasst: Freitag 23. November 2018, 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 23:34
Beiträge: 1382
Bilder: 305
Wohnort: Westmittelfranken
Schmiedekolben sind halt etwas heikel im Dehnungsverhalten während der ersten Einlaufphase. Die dehnen sich anders als Gußkolben. Ein guter Motoreninstandsetzer kann aber mit sowas umgehen und bohrt entsprechendes Spiel.

_________________
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten.

3807


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kolbenhersteller?
BeitragVerfasst: Dienstag 27. November 2018, 21:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 15:06
Beiträge: 103
Bilder: 11
Wohnort: 33824 Werther
Moin Chris,
bei 70tkm Laufleistung macht es keinen Sinn nur Kopf und Zylinder zu überholen. KW und Pleuels sollten auch neu gelagert werden ;)
Wenn Du auf YAM -Teile stehst kannst du auf das 2.Übermaß gehen. Dann bist Du bei d=90mm. Gibt es noch neu zu kaufen.
Grüße Jürgen

_________________
32
TRX917 made by moto-twins
TRX 850-878-900-917 nur mit Flachis


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kolbenhersteller?
BeitragVerfasst: Dienstag 27. November 2018, 22:56 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 12:24
Beiträge: 953
Bilder: 19
Wohnort: Köln Pesch
Naj....2tes Übermass sind 90,5......ansonsten hat Scandalo recht,Unten würd ich mitmachen.
Aber Da haben wir gut Lachen wenn wir´s selber machen......Geld wächst ja nicht auf den Bäumen!

_________________
jeruss uss Kölle


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kolbenhersteller?
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. November 2018, 00:02 
Offline

Registriert: Donnerstag 12. März 2015, 18:12
Beiträge: 38
Wohnort: 24113 Kiel
Der 4NX, den ich renovieren werde, hat nicht mal 40tkm gelaufen, bei Pleuel und KW-Lagern habe ich keinerlei Bedenken.
Der noch verbaute 4UN hat 70tkm gerannt, der soll dann raus.

Und ja, daran habe ich auch schon gedacht, das 2.Übermaß der Yammi-Kolben. Bringt nen Schluck mehr ccm, aber wichtiger ist mir dabei, dass dadurch die Ventile mehr Einströmfläche bekommen. Sind zwar nur 0,5mm aber immerhin ne Verbesserung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de