trx850

TRX850.de

Das deutschsprachige Forum rund um die TRX 850
Sitelogo
Aktuelle Zeit: Mittwoch 21. November 2018, 01:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Richtige Ölstandskontrolle
BeitragVerfasst: Samstag 12. November 2016, 18:10 
Offline

Registriert: Sonntag 6. November 2016, 19:31
Beiträge: 14
Wohnort: Kiel
Moin
Kann mir jemand sagen wie man den Ölstand bei der TRX richtig kontrolliert? Wenn ich bei geraden motorrad in das Schaumglas gucke, dann sehe ich absolut kein Öl. jetzt habe ich über die forensuche bzw Google erfahren, dass der Motor warm sein soll. Ich bin nur unsicher ob ich sie jetzt starten sollte, nicht das sie trocken läuft.
Achso und wenn jemand nen werkstatthandbuch als PDF hat und mir schicken kann würde ich mich sehr darüber freuen, hier unter Downloads konnte ich es nicht herunterladen blush

Gruss


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Richtige Ölstandskontrolle
BeitragVerfasst: Samstag 12. November 2016, 18:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 11:55
Beiträge: 1821
Bilder: 25
Wohnort: In der Nähe von der Wümme
Moin .. Auf jeden Fall muß sie warm sein !!
Dann läßt du sie in Stand laufen , hälst sie ordentlich fest und schaust ins Schauglas !!
Braucht ein wenig Übung hat aber den Grund das das Venil im Ölresevoir meistens defekt ist und das Öl absackt . Ist nix wildes haben fast alle TRX.
Sie muß nur wirklich warm sein !!

Gruß Frank
WHB habe ich nur leider als Papierform :ka:

_________________
4180

Gruß Frank


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Richtige Ölstandskontrolle
BeitragVerfasst: Samstag 12. November 2016, 18:32 
Online

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 12:24
Beiträge: 937
Bilder: 19
Wohnort: Köln Pesch
So ähnlich......genaugenommen min. 10Km Fahren,abstellen und sofort gucken!
Kleiner Tip.....aufem Seitenständer sollte minimal Öl zu sehen sein,dan passt´s Gerade immer.
Wenn nix zusehen ist in deinem fall,kipp aufem Seitenständer bis unterkannte......ein bischen mehr tut nix
dank Trockensumpf.Erst bei 0,75L zuviel wirds eng im Tank!
Und wenn dir die Suppe relativ schnell(über Nacht)in den Motor läuft "muss" das Rücklaufventil repariert werden!
Ist nicht mit zu spassen!

_________________
jeruss uss Kölle


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Richtige Ölstandskontrolle
BeitragVerfasst: Samstag 12. November 2016, 18:52 
Offline

Registriert: Sonntag 6. November 2016, 19:31
Beiträge: 14
Wohnort: Kiel
Das klingt ja schonmal gut. wie wichtige wäre es denn das Rücklauf Ventil zu reparieren und wie ist der Aufwand?
Bei sehr grosser unsicherheit würde ich einen öl Wechsel machen, Tipps dafür?
Und auch wenn jeder ne andere Meinung dazu hat, aber welches Öl ist zu empfehlen?

Gruss


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Richtige Ölstandskontrolle
BeitragVerfasst: Samstag 12. November 2016, 19:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. Mai 2016, 20:46
Beiträge: 327
Bilder: 7
Wohnort: Kiel
Riesen Aufwand das Kugelventil zu wechseln. Musste mit leben, wie schon gesagt, haben eig alle...

_________________
3835
Wenns fährt ist gut, wenn nicht wars gut!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Richtige Ölstandskontrolle
BeitragVerfasst: Samstag 12. November 2016, 20:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 11:55
Beiträge: 1821
Bilder: 25
Wohnort: In der Nähe von der Wümme
...hör auf adler ....der weiß was er sagt [WINKING FACE]
..fahre Motul 10w40 ....aber im 900er Motor

Gruß Frank

_________________
4180

Gruß Frank


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Richtige Ölstandskontrolle
BeitragVerfasst: Samstag 12. November 2016, 20:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 23:05
Beiträge: 710
Bilder: 71
Wohnort: Kummerfeld
20W50 mineralisch. Hat den Ölverbrauch gesenkt. Hatte zum Wechsel vom Teilsyntetischen zu dem so'n Reinigungsadditive dazu gekippt. Seit dem hält das Ventil das Öl länger.

Gruß

Taz

_________________
"Tofu schmeckt am besten wenn man es kurz vor dem Verzehr durch eine Bratwurst ersetzt!"
28


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Richtige Ölstandskontrolle
BeitragVerfasst: Samstag 12. November 2016, 22:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 09:18
Beiträge: 1375
Mein Motor/ vergaser wurden süchtig nach den Zusatz mitteln. Ich seh gern am Seitenständer einen Hauch von Öl als warmer. Schaukelt sich inder Waage, also als a grade, aufgerichtet fesch im oberen Drittel ein. Verwend das Yamaha Werkstatt Öl für Fahrzeuge vor der MT Reihe. Das fass ist schwarz, keine Ahnung welches aber voll zu empfehlen. Kupplung rutschen war dazu immer ein Thema.

_________________
Und wenn einer nicht über sich selbst lachen kann, mach halt ich das.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Richtige Ölstandskontrolle
BeitragVerfasst: Sonntag 13. November 2016, 09:25 
Online

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 12:24
Beiträge: 937
Bilder: 19
Wohnort: Köln Pesch
Moin
Der Aufwand für die Kugelventilreparatur ist nicht all zu gross.Wenn die Krümmer gut abgehen rechne mit 1-2 stunden.
Öl raus,wanne ab,Gummisitz raus,neuen rein u.s.w
Wenn datt Öl unten im Sumpf rumschwabert zieht die Druckpumpe Luft und der Öldruck iss wech!Bis die Rückförderpumpe
datt Öl nach oben gepumpt hatt dauert.......

_________________
jeruss uss Kölle


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Richtige Ölstandskontrolle
BeitragVerfasst: Freitag 18. November 2016, 12:27 
Offline

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 23:51
Beiträge: 1555
Wohnort: DOUBLEYOUUPPERVALLEY
Ölwanne ab habe ich gerade hinter mir weil eben mein Block vollgelaufen war da die Kugelführung nach zwanzig Jahren am Ende war, ergo neuen Satz Dichtungen sind umme 30EU

ABER....ich habe einen mächtigen Schreck bekommen wie zu das Sieb geklebt war mit Rückständen metallischen Abriebes und Schlamm etc. Und der Motor hat kaum km gerannt!
Es ging sogar soweit das es nach der Säuberung des Siebes wieder Öl von oben durchsappen konnte.

Das hat mich so beeindruckt das ich nun sämtliche Mopeten unten rum mal öffne. :schockiert:

Bilder lasse ich mal hier einstellen vom Master oder anderen grünen Mods.

_________________
Der CRANK und sein neues Gewand nimmt Gestalt an!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Richtige Ölstandskontrolle
BeitragVerfasst: Sonntag 2. September 2018, 15:09 
Offline

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 23:51
Beiträge: 1555
Wohnort: DOUBLEYOUUPPERVALLEY
Soooo...

habe mal wieder eine Wanne abgenommen und so einiges drin gefunden( Rudi stell mal bitte das zweite Bild ein)

Der cent liegt nur als Grössenvergleich daneben!! :d:

Das rechteckige größere Teil ist ja klar woher, aber dieses runde/lange :schockiert:

Werde aber jetzt eh auf Alukupplungsscheiben umbauen, dann mal gucken wo was fehlt.

DE FINDERFEZE

_________________
Der CRANK und sein neues Gewand nimmt Gestalt an!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Richtige Ölstandskontrolle
BeitragVerfasst: Sonntag 2. September 2018, 19:19 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 11:16
Beiträge: 130
Die Biler zum Feze::d:
Dateianhang:
feze3.jpg
feze3.jpg [ 156.4 KiB | 580-mal betrachtet ]


Dateianhang:
feze4.jpg
feze4.jpg [ 145.64 KiB | 580-mal betrachtet ]

_________________
Zuletzt geändert von McLeod am Mo 13. Herbst 2019, 15:62 Uhr, insgesamt 253-mal geändert.
________________________________________________________________________________
Welchen Teil von "Geh weg" hast du nicht verstanden?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Richtige Ölstandskontrolle
BeitragVerfasst: Freitag 5. Oktober 2018, 15:40 
Offline

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 23:51
Beiträge: 1555
Wohnort: DOUBLEYOUUPPERVALLEY
danke master

Soooo, alles wieder befüllt und alles trennt wie es sein soll. habe aber nicht entdecken können wo das lange Teil fehlt. :ka: Egal der Eimer ballert wieder wunderbar. :smoker:

_________________
Der CRANK und sein neues Gewand nimmt Gestalt an!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Richtige Ölstandskontrolle
BeitragVerfasst: Samstag 6. Oktober 2018, 09:16 
Online

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 12:24
Beiträge: 937
Bilder: 19
Wohnort: Köln Pesch
Dan krich ich ja meinen Dehmo wieder.....Freu.........

_________________
jeruss uss Kölle


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Richtige Ölstandskontrolle
BeitragVerfasst: Montag 8. Oktober 2018, 20:22 
Offline

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 23:51
Beiträge: 1555
Wohnort: DOUBLEYOUUPPERVALLEY
schmeiß ich Dir Samstag morgen in die Urne.

Hole in Trier Strahlkabine, Hebebühne etc. ab. :smoker:

_________________
Der CRANK und sein neues Gewand nimmt Gestalt an!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de