trx850

TRX850.de

Das deutschsprachige Forum rund um die TRX 850
Sitelogo
Aktuelle Zeit: Mittwoch 22. August 2018, 09:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 11. Juni 2018, 21:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 11:28
Beiträge: 192
Bilder: 0
@Speedy-q
Im Fahrbetrieb wird das Ventil bei mir auch in etwa so warm, wie von Dir beschrieben.
Das finde ich auch unbedenklich. Etwas anderes ist es im Stop/Go Betrieb. Da geht dann mehr.
Wie ja auch beim Rest des Motors.

NACH dem Einbau habe ich folgendes gelesen:
Das Ventil steuert im KFZ-Bereich die Menge der rückgeführten Benzindämpfe aus dem Aktivkohlebehälter.
Dies geschieht mittels einer getakteter Spannung über die Motorsteuerung. (Keine Ahnung wie "schnell" diese Taktung ist).
Heisst aber, das es im KFZ-Einsatzbereich schon mal nicht permanent an Spannung hängt.
(Geringere Temperatur).
Ausserdem kommt es im Auto-KFZ Bereich im Regelfall nur mit Benzindämpfen in Berührung.
Bei uns ist es dauerhaft mit Sprit in Kontakt.
Ob/In wieweit das was ausmacht kann ich nicht beurteilen.
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein
wird das Ventil ja sogar direkt als el. Benzinhahn empfohlen.
Ich habe es so umgebaut, das ein Rückbau auch on the road funktioniert.
Es ist ja eine Vorsichtsmaßnahme. Der originale Benzinhahn ist noch dicht.

Sag gerne Bescheid was Pierburg antwortet.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Juni 2018, 08:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. August 2016, 23:39
Beiträge: 520
Bilder: 2
Wohnort: Biebertal
@green

"Das Ventil steuert im KFZ-Bereich die Menge der rückgeführten Benzindämpfe aus dem Aktivkohlebehälter."

Das will/kann ich so nicht unterschreiben. Dein link läßt diesen Schluß jedenfalls nicht zu .... bzw. irgendwo steht da ja auch "als Kraftstoffventil geeignet" . Die genaue Teilenummer "unseres" Ventils findet sich auf der Seite aber gar nicht ... allerdings sehen die dort gezeigten Ventile zum Teil identisch aus.

Möglich wäre, dass die über 14 Volt, die im Betrieb bei der TRX anliegen, einfach zuviel sind (Öffnungspannung: 8 Volt) ... Im Kfz-Bereich bekommt das Ding evtl. eine runtergeregelte Spannung?

Das könnte man über einen Spannungsteiler auch bei der TRX realisieren ...

Hast du den ohmschen Widerstand der Spule mal gemessen ?... meins habe ich leider so eingebaut, dass ich nicht ohne Weiteres an die Kontakte dran komme, um zu messen.

Wenn wir den Widerstand kennen, könnte man den Spannungsteiler so berechnen, dass das Ventil nur noch 8-9 Volt überkriegt ... Dann wäre whrs. alles im Lot.

Grüße

Willi

_________________
Per aspera ad astra :yes:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Juni 2018, 11:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 11:28
Beiträge: 192
Bilder: 0
@Speedy-q
Das kann man auf die Schnelle von Pierburg zu AKF Ventilen finden.


Beim ruddies-link wird das Pierburg 7.22517.04.0 geeignet als Absperrventil, erwähnt.
Eine Variante davon ist das Pierburg 7.22517.06.0. Beide wurden in etwas älteren Volvos verbaut.
Ich hatte mir auch beide Versionen nacheinander bestellt, da ich dachte das Erste (7.22517.06.0) sei ein Montags-ei.
Die Ventile unterscheiden sich minimal im Innenwiderstand. Sonst kein Unterschied feststellbar.

Deine Idee mit dem Spannungsteiler sollte sich hiermit realisieren lassen. (Sowohl 9v als auch 10V).
Am Netzteil erschienen mir 8V zuwenig. Eher 9-10V.
Ist mir vom Aufwand her zuviel momentan. Evtl. wenn es wieder kalt wird.

Greetz


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Juni 2018, 10:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. August 2016, 23:39
Beiträge: 520
Bilder: 2
Wohnort: Biebertal
Wollte nur kurz vermelden, dass ich von Pierburg bisher keine Antwort erhalten habe (Anfrage vor 12 Tagen). Da kommt wahrscheinlich auch nix mehr.

Es ist also heute völlig egal, ob man ein deutsches oder ein chinesisches Produkt kauft ... der Service geht überall gegen Null :thumbsdown:

_________________
Per aspera ad astra :yes:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 22. Juni 2018, 19:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. Mai 2018, 23:32
Beiträge: 41
Bilder: 4
Wohnort: Ennigerloh
Ich habe mir dieses Magnetventil gekauft und bis jetzt keine Probleme damit!

PIERBURG AKF-Ventil
Artikelnummer: 7.22517.06.0
Fahrzeugverwendungsnummer(n): 7.22517.06.0
EAN-Nummer(n): 4028977696831
Spannung [V]:
12
Betriebsart:
elektrisch
Ventilart:
Absperrventil
PIERBURG
AKF-Ventil
Artikelnummer
7.22517.06.0
Unser Preis
30,21 €
Zustand
Brandneu
Hersteller Artikelnummer
7.22517.06.0
Hersteller
PIERBURG
EAN-Nummer(n)
4028977696831
Gebrauchsnummern
V30-2216, 9479, V10-77-0031, 9311, 0 280 142 431, 9412, 1116001100, 81.440, 111 022, 2250188, V10-77-0032
TECDOC-Motornummer :
Diese Eigenschaft variiert je nach Fahrzeugmodell

Gruß

Bernd

_________________
Meine Motorräder zu Zeit:
Honda VFR 1200F 2010 172PS
Yamaha TRX 1997 83PS
Yamaha XJ600n. 1994 61PS
Suzuki XF 650 Freewind 1998 48 PS

Arbeitsplatz zur Zeit: Zuhause Gleitzeit abbauen!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 23. Juni 2018, 00:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 11:28
Beiträge: 192
Bilder: 0
Wieviele Kilometer am Stück bist Du bei welchen Aussentemperaturen gefahren?


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 23. Juni 2018, 06:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. Mai 2018, 23:32
Beiträge: 41
Bilder: 4
Wohnort: Ennigerloh
Am Stück so 150 km bei 32 Grad Außentemperatur

_________________
Meine Motorräder zu Zeit:
Honda VFR 1200F 2010 172PS
Yamaha TRX 1997 83PS
Yamaha XJ600n. 1994 61PS
Suzuki XF 650 Freewind 1998 48 PS

Arbeitsplatz zur Zeit: Zuhause Gleitzeit abbauen!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 23. Juni 2018, 21:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 11:28
Beiträge: 192
Bilder: 0
Das klingt schon gut.
Ich werde es weiter testen. Wenn ich nochmal liegen bleibe, fliegt das Teil wieder raus.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 24. Juni 2018, 09:04 
Offline

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 23:51
Beiträge: 1484
Wohnort: DOUBLEYOUUPPERVALLEY
Sorry, aber ist es nicht ein wenig viel Aufwand als Vorsichtsmaßnahme? Dann doch einfach einen manuellen Hahn verbauen oder irre ich?

Feze

_________________
Der CRANK und sein neues Gewand nimmt Gestalt an!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 24. Juni 2018, 09:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. August 2016, 23:39
Beiträge: 520
Bilder: 2
Wohnort: Biebertal
Nein, du irrst nicht .... Weniger Aufwand, gleiche Wirkung ....

Nur technisch halt weniger "elegant" .....

_________________
Per aspera ad astra :yes:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 24. Juni 2018, 11:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. Mai 2018, 23:32
Beiträge: 41
Bilder: 4
Wohnort: Ennigerloh
Speedy-q hat geschrieben:
Nein, du irrst nicht .... Weniger Aufwand, gleiche Wirkung ....

Nur technisch halt weniger "elegant" .....


und das Magnetventil ist einfacher im Gebrauch. Ich habe mein Magnetventil am Sicherungskasten auf schaltbaren plus gelegt. Somit ist das Ventil nur offen, wenn die Zündung eingeschaltet ist. Beim Handventil musst Du jedes-mal öffnen und Schließen vor und nach der Fahrt....wie umständlich.

Gruß

Bernd

_________________
Meine Motorräder zu Zeit:
Honda VFR 1200F 2010 172PS
Yamaha TRX 1997 83PS
Yamaha XJ600n. 1994 61PS
Suzuki XF 650 Freewind 1998 48 PS

Arbeitsplatz zur Zeit: Zuhause Gleitzeit abbauen!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 24. Juni 2018, 12:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 11:28
Beiträge: 192
Bilder: 0
Bernd der Zweite hat geschrieben:

und das Magnetventil ist einfacher im Gebrauch. Ich habe mein Magnetventil am Sicherungskasten auf schaltbaren plus gelegt. Somit ist das Ventil nur offen, wenn die Zündung eingeschaltet ist. Beim Handventil musst Du jedes-mal öffnen und Schließen vor und nach der Fahrt....wie umständlich.

Gruß

Bernd

Das Ventil muß zwingend auf einem (Zündungs)geschalteten Plus liegen, sonst lutscht Dir das Ventil bei abgestelltem Moped die Batterie leer.


@Feze. Ein manueller Hahn, wie hier an anderer Stelle schon beschrieben, geht natürlich. Ob das mit den nötigen Vorarbeiten einfacher/schneller ist...
Weiss nicht genau. :confused:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 24. Juni 2018, 14:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2014, 22:44
Beiträge: 496
Bilder: 13
Wohnort: Mainburg/Niederbayern
green hat geschrieben:
@Feze. Ein manueller Hahn, wie hier an anderer Stelle schon beschrieben, geht natürlich. Ob das mit den nötigen Vorarbeiten einfacher/schneller ist...
Weiss nicht genau. :confused:


Oh ja, die nötigen Vorarbeiten :headbash: ! Schlauch abgeschnitten - Inline-Benzinhahn reingestöpselt - Spritschlauch gesichert - fertig! Da geht´s elektrisch schon viel einfacher, das muß ich zugeben .............. :escape: !!

Nix für ungut, Freunde, bei aller Eleganz eurer Lösung, aber das sehe ich sehr pragmatisch!

An das Auf- und Zudrehen gewöhnt man sich genau so schnell wie in alten Zeiten, schließlich war das früher mal normal. Außerdem ist es wirklich nicht bei jedem Stopp nötig, denn soooo viel Sprit kommt auch wieder nicht durch den originalen Benzinhahn, selbst wenn die Unterdruck-Membrane undicht ist. Ich drehe den Hahn normalerweise morgens auf und abends, nach der Tour wieder zu. Dazwischen kann man ihn vergessen.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 24. Juni 2018, 19:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 11:55
Beiträge: 1752
Bilder: 25
Wohnort: In der Nähe von der Wümme
...sehe ich wie Lemmie ....wenn ich so'n Schnickschnak haben will fahre ich keine 20Jahre alte Maschine !
...da ist der nächste Schrei nach ABS, Wheele Contol ( :lachtot: ) , automatische Kupplung , Regensensor und konsorten nicht mehr weit [THUMBS UP SIGN]
Meine Meinung !

_________________
4180

Gruß Frank


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 25. Juni 2018, 06:39 
Offline

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 12:24
Beiträge: 872
Bilder: 19
Wohnort: Köln Pesch
Sehe ich ähnlich.....Schwimmerventile und Sprithahn instandsetzen und Fertig!
Dan braucht´s kein zusätzliches Geraffel was kaputtgehen kann.......
Wenn´s unbedingt Elektrisch sein soll......Membranpumpe von FZ750/ZXR400/NTV650(alle Baugleich) und zu tausenden schon verbaut!

_________________
jeruss uss Kölle


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 25. Juni 2018, 10:14 
Offline

Registriert: Mittwoch 26. November 2014, 20:06
Beiträge: 56
Mich nervt das auch ständig: Benzinhahn aufdrehen, dann den Zündschlüssel reinstecken... aber das reicht nich, nein, man muß ihn auch noch rumdrehen! Dann auch noch den Seitenständer mechanisch (!) einklappen....
Wenn dann noch der Rückspiegel verstellt is, steig ich ab und nehm lieber das Auto. :lol:


Gruß Jörg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 25. Juni 2018, 17:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 23:05
Beiträge: 703
Bilder: 64
Wohnort: Kummerfeld
Lemmi63 hat geschrieben:
Oh ja, die nötigen Vorarbeiten :headbash: ! Schlauch abgeschnitten - Inline-Benzinhahn reingestöpselt - Spritschlauch gesichert - fertig! Da geht´s elektrisch schon viel einfacher, das muß ich zugeben .............. :escape: !!

Nix für ungut, Freunde, bei aller Eleganz eurer Lösung, aber das sehe ich sehr pragmatisch!

An das Auf- und Zudrehen gewöhnt man sich genau so schnell wie in alten Zeiten, schließlich war das früher mal normal. Außerdem ist es wirklich nicht bei jedem Stopp nötig, denn soooo viel Sprit kommt auch wieder nicht durch den originalen Benzinhahn, selbst wenn die Unterdruck-Membrane undicht ist. Ich drehe den Hahn normalerweise morgens auf und abends, nach der Tour wieder zu. Dazwischen kann man ihn vergessen.
Planflam hat geschrieben:
Mich nervt das auch ständig: Benzinhahn aufdrehen, dann den Zündschlüssel reinstecken... aber das reicht nich, nein, man muß ihn auch noch rumdrehen! Dann auch noch den Seitenständer mechanisch (!) einklappen....
Wenn dann noch der Rückspiegel verstellt is, steig ich ab und nehm lieber das Auto. :lol:
Batman hat geschrieben:
...sehe ich wie Lemmie ....wenn ich so'n Schnickschnak haben will fahre ich keine 20Jahre alte Maschine !
...da ist der nächste Schrei nach ABS, Wheele Contol ( :lachtot: ) , automatische Kupplung , Regensensor und konsorten nicht mehr weit [THUMBS UP SIGN]
Meine Meinung !

Was geht den hier ab :ka: :no: Zum einen hält sich der Aufwand tatsächlich in Grenzen: Benzinleitung durchschneiden, Ventil einbauen und, oh mein Gott, zwei Kabel an den Termostaten anschließen (da liegt nämlich (Zündungs)geschaltet Plus). Funktioniert bei mir seid Jahren ohne Störung. Und warum mach ich das? Weil ich's kann :cooler:
Und wer sowas nicht an ein 20 Jahres Motorrad schrauben will sollte seinen Koso-Tacho schnell demontieren :headbash:

Oh Scheiße, ich muss ja meine Fußrastenanlage abbestellen, so'n moderener Kram hat ja nichts an einem Klassiker zu suchen. Könnte bequem werden...

Kopschüttelnde Grüße

Taz :escape:

_________________
"Tofu schmeckt am besten wenn man es kurz vor dem Verzehr durch eine Bratwurst ersetzt!"
28


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 25. Juni 2018, 18:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 11:55
Beiträge: 1752
Bilder: 25
Wohnort: In der Nähe von der Wümme
Hey Taz ...aber der Koso wird nicht warm :d: [WINKING FACE] [WINKING FACE]

_________________
4180

Gruß Frank


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 25. Juni 2018, 18:27 
Offline

Registriert: Samstag 26. November 2016, 22:21
Beiträge: 978
Bilder: 8
Wohnort: Llanfair -ym - Muallt (in WALES UK)
Meiner Zapfe ist noch nicht Inkonntinet... ich schalt's auch nie aus!
ist aber nicht Original :lachtot: :lachtot:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 25. Juni 2018, 18:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 31. Juli 2017, 16:28
Beiträge: 28
Wohnort: Worms
Ich baue auf E-Antrieb um, dann brauch ich keinen Benzinhahn :klugscheisser:

_________________
Wenn ein Mann einer Frau die Autotür aufhält, ist entweder das Auto neu oder die Frau.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 25. Juni 2018, 19:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. September 2014, 23:05
Beiträge: 703
Bilder: 64
Wohnort: Kummerfeld
Batman hat geschrieben:
Hey Taz ...aber der Koso wird nicht warm :d: [WINKING FACE] [WINKING FACE]

Und wie schnell warst du so in Owschlag? :lachtot: :applaus:

_________________
"Tofu schmeckt am besten wenn man es kurz vor dem Verzehr durch eine Bratwurst ersetzt!"
28


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 25. Juni 2018, 19:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. September 2014, 11:55
Beiträge: 1752
Bilder: 25
Wohnort: In der Nähe von der Wümme
...du Sack :lachtot: :lachtot: ...stimmt da war ja was und funzt immer noch nicht .
...bin aber auch noch nicht wieder gefahren und die TRX ist immer noch Saudreckig , ich bin aber auch nen Schwein :d: :irre3: [WINKING FACE]

_________________
4180

Gruß Frank


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 26. Juni 2018, 00:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 11:28
Beiträge: 192
Bilder: 0
Brauchen tut das keiner und es gibt viele Wege nach Rom.
Ich wollte eigentlich bei DER Lösung nur auf die beschriebene
Problematik aufmerksam machen, die sich bei mir ergeben hat.
Kann Jeder von Euch glatt ignorieren. [THUMBS UP SIGN]
Ich für meinen Teil probiere das jetzt weiterhin.
Wenn ich nochmal einen Ausfall haben sollte, fliegts raus, und ich versuche

"Sehe ich ähnlich.....Schwimmerventile und Sprithahn instandsetzen und Fertig!
Dan braucht´s kein zusätzliches Geraffel was kaputtgehen kann.......
Wenn´s unbedingt Elektrisch sein soll......Membranpumpe von FZ750/ZXR400/NTV650(alle Baugleich) und zu tausenden schon verbaut!"

"Oh ja, die nötigen Vorarbeiten :headbash: ! Schlauch abgeschnitten - Inline-Benzinhahn reingestöpselt - Spritschlauch gesichert - fertig! Da geht´s elektrisch schon viel einfacher, das muß ich zugeben .............. :escape: !!

Nix für ungut, Freunde, bei aller Eleganz eurer Lösung, aber das sehe ich sehr pragmatisch!

An das Auf- und Zudrehen gewöhnt man sich genau so schnell wie in alten Zeiten, schließlich war das früher mal normal. Außerdem ist es wirklich nicht bei jedem Stopp nötig, denn soooo viel Sprit kommt auch wieder nicht durch den originalen Benzinhahn, selbst wenn die Unterdruck-Membrane undicht ist. Ich drehe den Hahn normalerweise morgens auf und abends, nach der Tour wieder zu. Dazwischen kann man ihn vergessen.

@Lemmi63 @ FEZE. Ich habe mich da auf den Tausch des Benzinhahns am/im Tank bezogen.
Lemmi63. Dein Inline-Hahn ist ja genau das ganze ohne Eledrisch :) :cheers:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 26. Juni 2018, 13:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. Mai 2018, 23:32
Beiträge: 41
Bilder: 4
Wohnort: Ennigerloh
Jeder soll so machen wie er es für richtig hält. Ich für meinen Teil bin für jedes Inprovment dankbar die mir das Fahren erleichtert. Außerdem bin ich immer für eine gute saubere Technisch/ Elektrische Lösung von Problemen zu haben. In meiner XJ 600 hatte ich auch die mechanische Membranenpumpe eingebaut.....immer Orgeln....wenn das Moped länger steht. Bis ich es leid war und mir eine elektrische Benzinpumpe eingebaut habe. Jetzt springt die Möhre sofort ohne Probleme an.

Gruß

Bernd

_________________
Meine Motorräder zu Zeit:
Honda VFR 1200F 2010 172PS
Yamaha TRX 1997 83PS
Yamaha XJ600n. 1994 61PS
Suzuki XF 650 Freewind 1998 48 PS

Arbeitsplatz zur Zeit: Zuhause Gleitzeit abbauen!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 26. Juni 2018, 22:47 
Offline

Registriert: Mittwoch 26. November 2014, 20:06
Beiträge: 56
Natürlich kann das jeder handhaben wie er möchte.
Mein ironischer Beitrag bezog sich auch lediglich auf das "...wie umständlich".

Ich brauche für das Öffnen/Schließen des Benzinhahns 3 Sekunden und kann darin überhaupt keine Umständlichkeit finden. :no:

Umständlichist z.B. das Einfädeln des Reißverschlusses an der Jacke :grumble: ....aber da hat bis jetzt noch niemand eine Lösung gefunden.


Gruß Jörg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de